Solothurn

Die Solothurner Grünen legen ihr Wahlkampfbudget offen

Die Grünen im Kanton Solothurn haben ihr Wahlkampfbudget offengelegt. (Symbolbild)

Die Grünen im Kanton Solothurn haben ihr Wahlkampfbudget offengelegt. (Symbolbild)

Die Grünen Kanton Solothurn haben ihr Budget für die Nationalrats- und Ständeratswahlen offengelegt. Der Partei stehen 94'000 Franken für die Kampagne zur Verfügung. Die Mehrheit der Spenden stammt von Einzelpersonen.

Mit der Bekanntgabe des Budgets will die Partei die Forderung nach mehr Transparenz bei politischen Kampagnen unterstützen. Zu wissen, wer sein Geld für ein bestimmtes Anliegen einsetze und für welche Anliegen wie viel Geld zur Verfügung stehe, sei in einer Demokratie zentral, teilten die Grünen am Mittwoch mit.

Von Einzelpersonen stammen nach eigenen Angaben 55 Prozent der Spenden und 34 Prozent von Mitgliederbeiträgen. 11 Prozent des Budgets steuerten die Kandidierenden bei oder wurden von den gewählten Amtsträgern angefordert. Kein Geld nahmen die Grünen von Unternehmen sowie Organisationen und Verbänden an.

Die höchste Spende einer Einzelperson beträgt 2000 Franken. Spenden von mehr als 5000 Franken nimmt die Partei gemäss eigenen Angaben nur an, wenn der Spender damit einverstanden ist, dass sein Namen veröffentlicht wird.

Die Grünen treten am 20. Oktober mit Kantonsrat Felix Wettstein aus Olten erstmals zur Ständeratswahl an. Damit fordern die Grünen vor allem den wieder kandidierenden Ständerat Roberto Zanetti (SP) heraus. Die Solothurner Grünen sind im Nationalrat nicht vertreten. Der Kanton Solothurn verfügt über sechs Sitze in der Grossen Kammer. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1