Programm

Die ersten online Solothurner Literaturtage sind gestartet

So kommt der Newsletter der Solothurner Literaturtage 2020 daher.

So kommt der Newsletter der Solothurner Literaturtage 2020 daher.

Seit Donnerstag gibt es täglich einen Newsletter mit Lesestücken, Videos und Interviews. www.literatur-online.ch muss im Internet eingeben, wer dieses Jahr an den Solothurner Literaturtagen Gast sein will.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie findet das Solothurner Literaturfestival zum ersten und - hoffentlich - einzigen Mal als reines Online-Festival statt. Traditionellerweise finden die Solothurner Literaturtage jeweils über das Auffahrtswochenende, dieses Jahr also vom 22. bis 24. Mai, statt. Doch mit der online-Version ist man bereits seit dem Donnerstag, 14. Mai präsent.

Seit diesem Datum werden nun täglich Newsletter verschickt, auf denen sich Autorinnen und Autoren aus dem diesjährigen Programm auf irgendeine Weise zu Wort melden.

Es gibt Interviews zu Büchern und zum Schreiben, über das Leben in der Krise. Es gibt Hörstationen, in denen Autoren Passagen aus ihren Büchern lesen, Gespräche mit Mitgliedern der Programmkommission führen, oder per Video aus ihrem Leben erzählen. Zu entdecken sind auch Auseinandersetzungen mit verschiedenen literarischen Formen wie Lyrik oder Comic und mit einem speziellem Bereich im Literaturgeschäft: dem Übersetzen.

Auf der Homepage ist auch ein Bestellformular eingerichtet, um Bücher, die von Interesse sind, sofort via Bücher Lüthy bestellen zu können. Insgesamt acht Mal soll nun ein solcher Newsletter verschickt werden.Wer jetzt also Zeit und Musse hat, kann sich bequem von zuhause aus, mit den Themen der Solothurner Literaturtage und allen Facetten des Bücherfrühlings vertraut machen. Zuhause bleiben, aber trotzdem mitten im Geschehen sein.

Ab dem 22. Mai kann man sich anmelden, um online an Gesprächen und Diskussionen teilzunehmen, oder diese auch bloss zu beobachten (Anmeldefrist beachten). Das Team der Literaturtage scheint nun also, aus der Not geboren, die interessantesten und abwechslungsreichsten Formen für das Literaturerlebnis online aufgegleist zu haben.

Hinweis: Der Newsletter kann über die Homepage abonniert werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1