Saisoneröffnung

Balmberg eröffnet die Skisaison - Grenchenberg und Langenbruck müssen sich noch gedulden

Skigebiete im Mittelland hoffen auf viel Schnee

Skigebiete im Mittelland hoffen auf viel Schnee

Endlich kam der Schnee bei uns im Flachland an. Jedoch können noch nicht alle Skigebiete aus der Region ihre Pisten öffnen.

Skifahren vor der Haustür, dieser Traum geht für Skibegeisterte dieses Wochenende zumindest in einem Skigebiet in Erfüllung. Das Skigebiet Balmberg eröffnet die Saison. Auf dem Grenchenberg und im Skigebiet Lagenbruck bleibt die Eröffnung vorerst noch aus.

Endlich ist es soweit, der Ratrac auf dem Balmberg kann seine Runden drehen. Das Skigebiet im Solothurner Jura eröffnet am kommenden Samstag die Saison. Frau Holle hat ganze Arbeit geleistet, daher kann sich das Skigebiet über 35 cm Neuschnee freuen. Obschon der neue Schnee auch eine ganze Menge Arbeit mit sich bringt, sind die Betreiber erleichtert.

«Wir sind wirklich froh, dass wir loslegen können», sagt Betriebsleiter Alfons Zbinden gegenüber TeleM1. Finanziell sei es sicher «eine sehr wichtige Angelegenheit». Am besten wäre gewesen, wenn es zwischen Weihnachten und Neujahr Schnee gegeben hätte. «Aber wir nehmen ihn auch jetzt noch», so Zbinden. 

Wie die Sportanlagen Balmberg erfreut bekannt geben, wird am Samstag und Sonntag der Übungsskilift Höfli und der Skilift Kähle, von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr, geöffnet. Am Freitag bleiben jedoch alle Skilifte noch geschlossen. Ob der Skilift Bödeli aufs Wochenende ebenfalls in Betrieb genommen werden kann, wird am Samstag entschieden.

Pistenbully pausiert noch

Das Skivergnügen auf dem Grenchenberg lässt momentan noch auf sich warten. Es fiel laut Pascale Ris, Vize Präsidentin Skilift Grenchenberg AG, noch zu wenig Schnee. Somit kann der brandneue, 180'000 Franken teure Pistenbully noch nicht ausrücken.

Laut Pascale Ris liegen im Moment ca. 30 Zentimeter Neuschnee. «Der ist sehr locker und zum Teil auch verweht», erklärt sie gegenüber dem Regionalsender. «Das reicht noch nicht, dass wir mit dem schweren und auch sehr teuren Fahrzeug ausfahren können.» Der Einsatz des Fahrzeuges hätte schädliche Konsequenzen für die Natur. Das sei nicht das Ziel, meint Ris. Das Skigebiet setze jedoch alles daran, dass der Lift möglichst rasch in Betrieb genommen werden könne.

Wie das Skigebiet in Lagenbruck und Hohe Winde mitteilt, liegt derzeit 15 cm Neuschnee bei der Talstation. «Die Chancen steigen, dass wir den Betrieb am Wochenende aufnehmen können.» Die breite Piste beim Oberen Lift ist präpariert worden. Ob mindestens der Obere Lift am Wochenende geöffnet wird, darüber informiert das Skigebiet am Freitag definitiv. (kaw)

Meistgesehen

Artboard 1