Personenunfall

Bahnlinie zwischen Biel und Grenchen unterbrochen – IC und Regios fielen aus

Die ICN können derzeit nicht fahren. (Archiv)

Die ICN können derzeit nicht fahren. (Archiv)

Wegen eines Personenunfalls war am Montagnachmittag die Strecke Biel-Grenchen Süd unterbrochen. Ab 18 Uhr konnte die Strecke wieder normal befahren werden.

Auf der Strecke Biel-Solothurn war der Bahnverkehr zwischen Biel und Grenchen Süd am Montagnachmittag wegen eines Personenunfalls teilweise ganz unterbrochen. Um 18 Uhr erklärte die SBB die Störung für behoben.

Am Nachmittag hatte der Unterbruch Verspätungen und Ausfälle zur Folge. Betroffen von einem Ausfall waren am Nachmittag die Züge IC 5 zwischen Biel und Solothurn, die IC 51 zwischen Biel und Grenchen-Nord, die Regiozüge Biel - Delémont zwischen Biel und Moutier. Die Züge R Biel - Solothurn / Olten fielen zwischen Biel/Bienne und Grenchen-Süd aus. Reisenden von Genf der Lausanne wurde empfohlen, über Bern zu reisen, wenn sie nach Solothurn / Olten / Aarau / Zürich HB oder umgekehrt reisen wollten. 

Kurz vor 18 Uhr war der Bahnverkehr immer noch beeinträchtigt. Es fielen noch die Züge RE Biel/Bienne - Delémont zwischen Biel/Bienne und Moutier aus. Es verkehren Shuttlebusse Grenchen-Nord - Grenchen-Süd.

Die Züge R Biel/Bienne - Solothurn / Olten fallen zwischen Biel/Bienne und Grenchen-Süd aus. Es verkehren ebenfalls Ersatzbusse.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1