Medien
AZ Medien AG ist wieder Mitbesitzerin von Radio 32

Die AZ Medien AG kann sich indirekt wieder am Solothurner Lokalradio Radio 32 beteiligen. Das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat das entsprechende Gesuch des Aargauer Medienunternehmens gutgeheissen.

Drucken
Teilen
Die Übernahme von Radio 32 wurde vom zuständigen eidgenössischen Departement UVEK genehmigt.

Die Übernahme von Radio 32 wurde vom zuständigen eidgenössischen Departement UVEK genehmigt.

Zur Verfügung gestellt

Durch die Mehrheitsübernahme bei der Dietschi AG, der Herausgeberin des «Oltner Tagblatts», ist die AZ Medien AG auch indirekt mit 21.9 Prozent am Solothurner Radio 32 beteiligt.

Der Dietschi AG und auch indirekt der AZ Medien AG sei es «weder rechtlich noch faktisch möglich», bestimmenden Einfluss auf das konzessionierte Radio 32 auszuüben, teilte das UVEK am Donnerstag mit.

Die Konzession von Radio 32 könne der AZ Medien Gruppe daher nicht zugerechnet werden. Weil der Eigentümerwechsel bei der Dietschi AG im Übrigen keine Veränderung bei Radio 32 nach sich ziehe, könnten alle Konzessionsvoraussetzungen nach wie vor als erfüllt gelten.

Die AZ Medien AG

Zur AZ Medien AG, zu der auch die Solothurner Zeitung gehört, zählen neben weiteren Tageszeitungen und Fernsehen (TeleZüri, TeleM1, TeleBärn, TV24) bereits die beiden konzessionierten UKW-Programme Radio 24 und Radio Agrovia.

Rückzug vor zwei Jahren

Die Radio 32 AG besitzt eine Konzession des UVEK für die Veranstaltung eines lokal-regionalen UKW-Radioprogramms im Gebiet Solothurn-Olten. Im Jahr 2012 hatte sich die AZ Medien AG vollständig aus der Radio 32 AG zurückgezogen, nachdem sie das Radio zuvor seit 2009 wirtschaftlich beherrscht hatte. (sda)

Aktuelle Nachrichten