Kantonaler Wettbewerb
Ausgezeichnete Architektur gesucht

Der Kanton Solothurn führt dieses Jahr zum achten Mal den Wettbewerb «Priisnagel» durch. Damit werden alle drei Jahre Projekte aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Technik, Kunst und Umwelt ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Vernissage der Fotoausstellung "Priisnagel"

Vernissage der Fotoausstellung "Priisnagel"

Hanspeter Bärtschi

Der «Priisnagel 2019» wird im Auftrag des Regierungsrats durch die Fachkommission Bildende Kunst und Architektur des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung und der sia (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein) Sektion Solothurn durchgeführt. Die Auszeichnung soll «innovatives und qualitätsvolles Schaffen» fördern, wie der Kanton schreibt. Zum Wettbewerb zugelassen sind Hoch- und Tiefbauten, technische Bauwerke, Neubauten und anspruchsvolle Umbauten (private und öffentliche Bauten und Anlagen) sowie Werke aus dem Bereich der Kunst. Berücksichtigt werden Projekte, die zwischen Juni 2016 und Mai 2019 im Kanton Solothurn realisiert wurden. Einsendeschluss ist der 11. Juni.

Die Würdigung der ausgezeichneten Werke erfolgt schliesslich in zwei Kategorien: einerseits als Auszeichnung und andererseits als Anerkennung für Werke aus der Baukultur. Den gewürdigten Objekten ist ein Katalog gewidmet, in welchem auch alle weiteren eingereichten Projekte erwähnt werden. (SKS)

Aktuelle Nachrichten