Grenchen

Talkshows «Ganz unger üs» werden abgesagt

Kurt Gilomen (l.) und Dagobert Cahannes wollen die Gespräche 2021 nachholen. (Archiv)

Kurt Gilomen (l.) und Dagobert Cahannes wollen die Gespräche 2021 nachholen. (Archiv)

Die Talkshows «Ganz unger üs» vom 11. November und 16. Dezember 2020 werden abgesagt. Grund für die Absage sind die verschärften Vorgaben des Regierungsrats hat wegen COVID-19 die bis Ende Januar 2021 gelten.

«Die Veranstalter Dagobert Cahannes und Kurt Gilomen können den Entscheid des Regierungsrates nachvollziehen und sind bereit die beiden Talkshows – vorausgesetzt die Lage erlaubt dies  - zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen», heisst es in einer Medienmitteilung vom Dienstag.

Geplant waren für Mittwoch, 11. November Gespräche mit den Bettlachern Michael Stalder, Studiobesitzer, Produzent, und OK Mitglied des OK Rock am Märetplatz sowie Prof. Dr. med. Andreas Buser, Chefarzt Transfusionsmedizin und Blutspendezentrum beider Basel / Leitender Arzt Hämatologie Uni Spital Basel.

Am Mittwoch, 16. Dezember wären der Grenchner Starcoiffeur Aurelio Caizza, der für Intercoiffure in u.a. in Frankreich, China und Japan als Trainer tätig war und Träger verschiedener inter- nationaler Trainer-Auszeichnungen ist.

Mit Dr. jur. Hanspeter Rentsch; lic.oec. HSG; ehemaliges Mitglied der Konzernleitung Swatch Group (Chefjurist) wäre der Grenchner  Kunstmäzen und Kulturpreisträger 2009 Gast gewesen.

Es ist geplant diese vier Gäste im 2021 nochmals einzuladen. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1