Stadtbummel Grenchen
Dankeschön

Der Stadtbummler möchte sich an dieser Stelle einmal – nein, mehrmals – bedanken.

Dagobert Cahannes
Dagobert Cahannes
Drucken
Teilen
Schulschlussfeier 2018 in Horriwil. Das Schulschluss-Ritual Usegumpe, damals in der Zirkusmanege.

Schulschlussfeier 2018 in Horriwil. Das Schulschluss-Ritual Usegumpe, damals in der Zirkusmanege.

Hanspeter Bärtschi

Der heutige Samstag mag auf den ersten Blick ein gewöhnlicher Samstag sein. Für einen grossen Teil unserer Bevölkerung ist es aber ein besonderer Tag. Alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen haben mit dem heutigen Tag einen Teil ihrer schulischen Ausbildung abgeschlossen und stehen vor dem Start einer neuen «Schulstufe». Deshalb nutze ich die Gelegenheit, allen Lehrpersonen einmal ein Dankeschön auszusprechen für ihr Engagement, weil ich weiss, dass ich als Schüler und Auszubildender nicht immer einfach zu führen war.

Ein weiteres Dankeschön verdient das Team unserer Stadtgärtnerei. In den letzten Tagen habe ich feststellen dürfen, dass dieses Team mit viel Professionalität und Freude einen grossartigen Teil zum Erscheinungsbild unserer Stadt beiträgt und eine «Visitenkarte» erster Güteklasse produziert.

Ein weiteres Dankeschön möchte ich allen Grenchnerinnen und Grenchnern aussprechen für ihre Geduld und Disziplin, die sie während der «Coronazeit» zeigten. Die Epidemiezahlen sind gesunken und wir sollten alles tun um diesen Trend nicht leichtsinnig aufs Spiel zu setzen.

Der verständliche Nachholbedarf an Freiheit, Lust auf Reisen und Partys etc. ist gross. Darum verbinde ich mein Dankeschön mit einem Appell an alle: was wir uns in den letzten Monaten mit Disziplin erarbeitet haben, dürfen wir nicht einfach so über Bord werfen.

Ein weiteres Dankeschön verdienen auch alle, die unseren Kranken und Älteren mit grosser Hingabe während dieser schwierigen Zeit zur Seite gestanden sind. Sei es in den Bereichen Medizin, Pflege, Nachbarhilfe usw. So schön der Applaus für all diese «goldigen Engel» sein mag, dürfen wir nicht vergessen, dass unser Applaus nicht genügt. Wir müssen uns bewusst sein, dass viele dieser Frauen und Männer für ihr Engagement nicht den Lohn erhalten, den sie wirklich verdienen.

Dankeschön sage ich auch allen, die sich haben impfen lassen und auch allen, die dies noch machen lassen. Wobei es zu respektieren gilt, dass wir alle die Freiheit haben, in dieser Frage eine andere Haltung einnehmen zu dürfen.

Ich hoffe, dass alle Geimpften in den letzten Tagen ihr COVID-Zertifikat erhalten haben. Ich selber wurde zweifach geimpft und habe sogar .... drei Zertifikate erhalten. Checken sie bitte ihre Impfdaten und melden sie solche Fehler umgehend ihrem Hausarzt oder der entsprechenden Impfstelle. Dafür danke ich Ihnen auch.

Ich gebe gerne zu, dass viele Leserinnen und Leser in meinem Bummel etwas viele «Dankeschöns» finden. Das mag sein. Nur halte ich es so. Lieber sage ich einmal zu viel «Dankeschön», als dass ich es vergesse, jemandem «Dankeschön» zu sagen. Danke.....

Aktuelle Nachrichten