Die Kirchgemeinde der Dörfer Bibern, Bizwil, Gossliwil, Lüterswil, Oberwil und Schnottwil hatte allen Grund zum Feiern: Nach rund 10 Monaten Bauzeit erstrahlt die stolze Kirche über dem Dorf Oberwil in neuem Glanz. Innen und aussen frisch gestrichen und komplett saniert war sie Anlass zu einem rauschenden Fest in und rund um die Kirche am Samstag, mit einem abwechslungsreichen Programm fürs Auge, fürs Ohr und für den Gaumen.

Kathrin Lanz, Präsidentin des Kirchgemeinderats, zeigte sich erfreut über das vollendete Projekt: Das undichte Dach ist geflickt und mit neuen Ziegeln bedeckt, morsche Holzbalken des Dachstuhls wurden ersetzt. Eine Holzschnitzelheizung ersetzt die marode Elektrospeicherheizung. Der Dachboden wurde isoliert, die Kirchenuhr fachmännisch saniert. «Weil wir hier auch viele Konzerte durchführen und die Situation bisher etwas unbefriedigend war, wurde eine neue Beleuchtung und Beschallungsanlage installiert», so Lanz. Auf rund 900'000 Franken sei die Sanierung unter der Leitung des Schnottwiler Architekten Daniel Fürst schliesslich gekommen, so Lanz.

Dem Publikum wurde viel geboten: von Auftritten diverser Musikgesellschaften und Chören, klassischen Konzerten sowie der Trachtengruppe Oberwil bis hin zu Auftritten lokaler Bands, wie «Läärguet» und «MGB’S» am Abend für die jüngeren Semester.