Schweiz

Viel Solidarität gezeigt: Ruswil in Luzern ist das «Schweizer Dorf des Jahres» 2020

Die Luzerner Gemeinde Ruswil gewinnt den landesweiten Wettbewerb um das «Schweizer Dorf des Jahres» 2020. In der Coronakrise habe sie sich durch einen hohen Grad an Solidarität ausgezeichnet.

(dpo) Wegen der Coronakrise wurden für einmal nicht die «schönsten» Gemeinden der Schweiz gesucht sondern solche, die in der Ausnahmesituation besonders viel Solidarität und Eigeninitiative gezeigt haben. Von den insgesamt zwölf Finalisten wurde nun Ruswil im Kanton Luzern zum «Schweizer Dorf des Jahres» 2020 erkoren, wie es in einer Medienmitteilung des Ringier Verlages am Mittwoch heisst.

Im ländlichen Ruswil haben nach Beginn der Coronakrise gleich mehrere Vereine zusammengearbeitet und sich laut Mitteilung mit «viel Herzblut» für das Gemeinwohl engagiert. So organisierte etwa der Verein «Frauen Ruswil» einen Einkaufsservice, die örtliche Pro Senectute startete für die älteren Dorfbewohner eine Telefonkette und eine Ruswilerin lancierte das Projekt «Sonnenblumen am Feldrand als Dank für die Corona-Helfer», das auch über die Kantonsgrenze hinaus umgesetzt worden ist.

Erster Sieg für die Innerschweiz

Der Gemeindepräsident von Ruswil, Franzsepp Erni, freut sich über die Auszeichnung: «Das ist eine grosse Ehre und macht uns stolz auf unseren Zusammenhalt im Dorf. Es ist eine Belohnung für alle Beteiligten, die sich in dieser schwierigen Zeit für ihre Mitmenschen eingesetzt haben», zitiert die Mitteilung Erni. Wegen des Coronavirus verzichte die Gemeinde darauf, ein Dorffest durchzuführen. Dieses soll nächstes Jahr nachgeholt werden. Die offizielle Übergabe der Urkunde als «Schweizer Dorf des Jahres» erfolgt am 1. Oktober 2020 in kleinem Rahmen.

Der Wettbewerb «Das Schönste Dorf der Schweiz» wird von der «Schweizer Illustrierten», «L'illustré» und «il Caffè» organisiert. Mit dem Sieg von Ruswil geht die Auszeichnung erstmals in die Innerschweiz.

Meistgesehen

Artboard 1