Thomas Minder
Thomas Minder wird verklagt

Es ist der Kämpfer gegen die Abzockerei. Jetzt wehrt sich ein Wirtschaftsführer gegen die Vorwürfe von Minder und reicht Klage wegen Persönlichkeitsverletzung gegen den Kleinunternehmer ein.

Drucken
Thomas Limberger, CEO und Verwaltungsratspräsident der Von Roll (Archiv)

Thomas Limberger, CEO und Verwaltungsratspräsident der Von Roll (Archiv)

Keystone

Jahrelang prangerte Thomas Minder die Abzockerei an. jetzt hat der Vater der «Abzocker-Initiative» ein Problem: Thomas Limberger, ehemaliger Chef on OC-Oerlikon, hat gegen den Unternehmer eine Klage wegen Persönlichkeitsverletzung eingereicht.

Limberger erhielt 26 Millionen an Optionen

Thomas Limberger war von Juni 2005 bis Mai 2007 Chef des Technologiekonzerns OC Oerlikon. Dort erhielt er nationale Berühmtheit, als er 2006 ein Optionenpaket in Höhe von 26 Millionen Franken erhielt. Unter massiven öffentlichen und medialen Druck tauschte er dann die Optionen in Aktien um.

Ingesamt kassierte Limberger laut «Sonntagsblick» in nur 23 Monaten über 16 Millionen Franken. Heute ist Limberger CEO und Verwaltungsratspräsident der Firma Von Roll.

Konkret ärgert sich Limberger über einen Leserbrief, der Minder schrieb. Darin bezeichnete Minder Limberger als Abzocker. Laut Limberger seien die Vorwürfe falsch. Minder unterschlage, dass Limberger von den 26 Millionen 20 zurückgegeben haben.