Fluglotsenstreik
Swiss streicht Flüge von und nach Griechenland

Ein Streik der griechischen Fluglotsen hat am Samstag Teile des Flugverkehrs innerhalb und ausserhalb des Landes lahmgelegt. Swiss streicht bis am Montag alle Flüge.

Drucken
Teilen
Bis auf Weiters fliegen keine Swiss-Maschinen nach Griechenland. (Archiv)

Bis auf Weiters fliegen keine Swiss-Maschinen nach Griechenland. (Archiv)

KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI

Wegen des Streiks annuliert Swiss alle Flüge von und nach Griechenland. Das teilt die Airline auf ihrer Homepage mit. Und zwar vom 8. Oktober abends bis zum 10. Oktober abends.

Wer über swiss.com gebucht hat, könne kostenlos umbuchen, heisst es. Betroffene, die über ein Reisebüro gebucht haben, werden aufgefordert, sich dort zu melden. Der Flug kann aber auch annuliert werden. Das Flugticket wird so rückerstattet.

Umstrukturierung geplant

Viele Flugzeuge seien wegen des Streikts am Boden geblieben, berichtete der Fernsehsenders Skai am Samstagmorgen.

Auch in den kommenden Tagen werde weiter gestreikt; bis Donnerstag könne es deshalb immer wieder zu Ausfällen kommen. Die Fluglotsen protestieren mit ihrem Streik gegen die geplante Umstrukturierung der staatlichen Zivilluftfahrtbehörde.

Vor allem die Fluggesellschaft Ryanair hatte den Streik scharf kritisiert. Allein am Sonntag sollen nach Informationen der Gesellschaft alle 109 Flüge von und nach Griechenland sowie innerhalb des Landes ausfallen. (sda/ldu)

Aktuelle Nachrichten