Schweiz

SVP verschiebt Delegiertenversammlung und Präsidiumswahl

Das sagt Albert Rösti zur abgesagten DV der SVP Schweiz

Das sagt Albert Rösti zur abgesagten DV der SVP Schweiz

Die SVP hat am Montag wegen des Coronavirus ihre Delegiertenversammlung vom 28. März in Basel abgesagt. Damit fällt auch die Wahl eines neuen Parteipräsidenten ins Wasser. Albert Rösti nimmt gegenüber Keystone-SDA Stellung und sagt, dass er definitiv nur bis zum 1. April Präsident der Partei sein werde.

Aufgrund des Corona-Virus sagt die SVP Schweiz die in Basel geplante Delegiertenversammlung ab. Damit verschiebt sich auch die Wahl eines neuen Präsidenten. Verschiebt die SP nun ebenfalls ihren Parteitag?

(dpo) Die FDP hat ihre Delegiertenversammlung vom 4. April in Biel bereits abgesagt und nun tut es ihr die SVP gleich. In einer Medienmitteilung gibt die SVP Schweiz am Montagabend bekannt, dass die für den 28. März geplante Delegiertenversammlung in Basel nicht stattfindet. Dies habe der Parteileitungsausschuss entschieden.

Durch die Verschiebung fällt auch die Präsidentenwahl ins Wasser. An der Delegiertenversammlung soll die Nachfolge des abtretenden Parteipräsidenten Albert Rösti (BE) bestimmt werden. Die SVP begründet die Verschiebung mit dem grassierenden Corona-Virus und dem Verbot von Grossanlässen, das vorerst bis zum 15. März gilt. Das neue Datum der Delegiertenversammlung werde laut Mitteilung «rechtzeitig kommuniziert». Das sagt Albert Rösti zur Absage:

Ob die SP Schweiz den Parteitag vom 4. April in Basel nun ebenfalls absagen wird, ist noch offen. Stand heute finde er statt, sagt ein Sprecher auf Nachfrage. Allerdings werde man weitere Entscheide des Bundesrats und der kantonalen Behörden abwarten.

«Falls das Verbot von Grossanlässen bis im April bestehen bleibt, werden wir die Regelung selbstverständlich befolgen und entsprechend den Parteitag verschieben», so der Sprecher. Dieser würde dann im Herbst 2020 stattfinden.

Am Parteitag will die SP ebenfalls über ihr Parteipräsidium bestimmen. Als Nachfolge von Christian Levrat haben sich unter anderem die zwei Duos Mattea Meyer (ZH) und Cédric Wermuth (AG) sowie Priska Seiler Graf (ZH) und Mathias Reynard (VS) beworben.

Meistgesehen

Artboard 1