Schweiz

Reise in Risikoländer: Kanton Zürich lanciert Kampagne für Quarantäne

So sieht die neue Werbekampagne aus.

So sieht die neue Werbekampagne aus.

Um gezielt Zürcherinnen und Zürcher anzusprechen, die aus Ländern mit erhöhtem Risiko einer Coronavirus-Infektion einreisen, startet die kantonale Gesundheitsdirektion eine Kampagne.

(sku) Stand Dienstagmorgen haben sich 1166 Personen im Online-Meldeformular eingetragen und anschliessend in Quarantäne begeben. Dies teilt die Gesundheitsdirektion Zürich mit. Um diese Zahl weiter zu erhöhen, lanciert sie nun eine Kampagne. So machen animierte Sujets auf digitalen Plakatflächen am Flughafen Zürich oder Plakate rund um den Hauptbahnhof Rückkehrende auf die obligatorische Melde- und Quarantänepflicht aufmerksam.

Die Kampagne besteht aus Wortbildern wie «Amerika-Reisende», «Serbien-Reisende» oder «Kosovo-Reisende». Die i-Punkte auf den Buchstaben dieser Wortbilder symbolisieren gemäss Mitteilung das Coronavirus. Sie würden aufzeigen, wie schnell sich das Virus verbreiten kann. Konzipiert und realisiert wurde die Kampagne von der Zürcher Werbeagentur Ruf Lanz.

Meistgesehen

Artboard 1