Schweiz

Lehrabschlussprüfungen sollen trotz Corona-Krise stattfinden

Bund, Kantone und Wirtschaft haben sich am Donnerstag auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt. Wichtig sei, dass die Qualität der Qualifikationen hochgehalten werden könne.

(agl) Dies heisst es in einem Schreiben, das am Donnerstag unter anderem vom Staatssekretariat für Bildung, von der Schweizerischen Bildungsämterkonferenz und vom Schweizerischen Gewerkschaftsbund herausgegeben wurde. Es sei besonders wichtig, dass die aktuellen Lernenden im Sommer auf den Arbeitsmarkt kommen, sagt Rémy Hübschi, Vizedirektor am Staatssekretariat für Bildung, am Freitag gegenüber Radio SRF.

Lange war unklar, ob Lehrabschlussprüfungen stattfinden können oder nicht. (Symbolbild)

Lange war unklar, ob Lehrabschlussprüfungen stattfinden können oder nicht. (Symbolbild)

Dies gelte für die Lehrabschlüsse mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) und mit eidgenössischem Berufsattest, sowie für die Berufsmaturität. Wann genau und in welcher Form die Prüfungen stattfinden, ist jedoch noch nicht klar. «Die Verbundpartner suchen nach entsprechenden Lösungen in kürzester Zeit», heisst es im Informationsschreiben.

Vieles werde nicht so sein wie in anderen Jahren, so Rémy Hübschi zu Radio SRF. Wichtig sei jedoch, dass die Qualität der Qualifikationen hochgehalten werden könne.

Meistgesehen

Artboard 1