Unterwegs
Endlich wieder warm essen und duschen: Zwei Lastwagenchauffeure erzählen

Chauffeure, die unterwegs übernachten müssen, haben ihr Abendessen bisher alleine in ihrer Kabine essen müssen. Seit letzter Woche dürfen Chauffeure in als Kantinen ausgewiesenen Restaurants verpflegen und duschen. Eine Video-Reportage aus einem Restaurant an der A1.

Merken
Drucken
Teilen

Nach einem langen Arbeitstag eine Suppe mit Wasser aus dem Wasserkocher und dann ins Bett ohne Dusche. «Das ist nicht so lustig, wenn man den ganzen Tag am chrampfe ist», sagt Lastwagenchauffeur Christian Schiess im Interview mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Jetzt sitzt Schiess vor Schnitzel und Pommes frites in einem Restaurant in Oensingen an der A1. Seit einer Woche sieht es wieder besser aus für die Lastwagenchauffeusen und -chauffeure: Sie dürfen sich abends in bestimmten Restaurants verpflegen und dort wenn möglich auch duschen. Das hat der Verband Les Routiers Suisses mit dem Bundesamt für Gesundheit ausgehandelt.

«Es ist schön, am Abend etwas Warmes essen zu können», sagt auch Lastwagenchauffeur Lukas Joachim. Bis zu drei Mal pro Woche übernachtet er draussen im Lastwagen. Bis jetzt musste er jeweils von zu Hause etwas mitnehmen. Laut Routiers Suisses bieten aktuell 40 Restaurants eine Betriebskantine für Chauffeure an.