Schweiz

Das Parlament will zurück ins Bundeshaus

Das Bundeshaus in Bern.

Das Bundeshaus in Bern.

Am ersten Tag der Sommersession in der Bernexpo gaben sich die Parlamentarier zuversichtlich, dass man bereits in der Herbstsession wieder im Bundeshaus tagen kann.

(mg) Grosse Abstände und der Charme einer Messehalle. Die Sommersession auf dem Gelände der Bernexpo könnte bereits die letzte Session ausserhalb des Bundeshaus sein. Wie die beiden Ratspräsidenten in ihren Eröffnungsvoten am Dienstag sagten, laufen Bestrebungen, dass bereits die Herbstsession im September wieder in den gewohnten Ratssälen stattfinden könnte. Eine Entscheidung werde am Mittwoch gefällt.

National- und Ständerat mussten wegen dem Coronavirus an einem anderen Ort tagen: Im Bundeshaus konnte eine Vielzahl der Hygiene-Vorschriften nicht eingehalten werden. Vor der aktuelle Session fand bereits die ausserordentliche Session zur Coronakrise in der Bernexpo statt.

Sommersession – Schluss mit Aufstehen, beide Räte stimmen wieder digital ab:

Sommersession: Schluss mit Aufstehen, beide Räte stimmen wieder digital ab

National- und Ständerat stimmen beide wieder digital ab. Das zeigte sich zum Auftakt der Sommersession, die am Dienstag in Bern begann. An der ausserordentlichen Session Anfang Mai wurde im Ständerat noch mit Aufstehen abgestimmt. Eine weitere Neuerung betrifft die grafische Darstellung der Stimmen der einzelnen Ratsmitglieder. Eine solche Grafik gab es Anfang Mai noch nicht. Nicht geändert hat im Ständerat, dass nur bei ganz wenigen Abstimmungen das Stimmverhalten der einzelnen Ratsmitglieder protokolliert wird.

Meistgesehen

Artboard 1