Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt im September in die Schweiz

Merkel im Jahr 2008 in Bern. Bundespräsident Pascal Couchepin begrüsste den hohen Besuch aus Deutschland.

Merkel im Jahr 2008 in Bern. Bundespräsident Pascal Couchepin begrüsste den hohen Besuch aus Deutschland.

Offizielle Besuche von deutschen Bundeskanzlern in der Schweiz sind äusserst rar. Im September soll es wieder einmal so weit sein. Angela Merkel trifft Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in Bern zu einem offiziellen Arbeitsbesuch.

Offizielle Besuche von deutschen Bundeskanzlern in der Schweiz sind äusserst rar. Im September soll es wieder einmal so weit sein. Angela Merkel trifft Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in Bern zu einem offiziellen Arbeitsbesuch. Das bestätigt Agnès Schenker, stellvertretende Informationschefin des Justizdepartements (EJPD), der Zeitung „Schweiz am Sonntag“.

«Kanzlerin Merkel und Bundespräsidentin Sommaruga hatten sich am WEF in Davos auf einen Besuch Merkels im zweiten Semester 2015 geeinigt.»

Inzwischen hat sich der Besuch konkretisiert. Noch nichts sagen zu einem Besuch Merkels kann das deutsche Bundespresseamt.

Besuche der Kanzlerin würden erst eine Woche vor dem Termin bestätigt, heisst es dort. Nur zweimal in 27 Jahren der Nach-Kohl-Ära setzte ein deutscher Kanzler oder eine Kanzlerin den Fuss für einen offiziellen bilateralen Besuch auf Schweizer Boden: 2003 Gerhard Schröder und 2008 Angela Merkel.

Beide Male war Pascal Couchepin Bundespräsident. Ausgerechnet der Romand konnte es am besten mit den Deutschen.

Helmut Kohl, Kanzler von 1982 bis 1998, galt als Schweiz-Freund und weilte zehnmal zumindest halboffiziell in der Schweiz.

Das geht aus der Liste der Auslandreisen auf Kohls Website hervor. 1989 und 1993 war er offiziell zu Besuch.

Legendär ist das Dreiländer-Treffen von 1989 mit Frankreichs Staatspräsident François Mitterrand und Bundespräsident Jean-Pascal Delamuraz. (sha)

Meistgesehen

Artboard 1