Die aufgebotenen Rettungskräfte der Air-Glaciers konnten nur noch den Tod des Alpinisten feststellen, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte. Der Verunglückte wollte mit zwei weiteren Bergsteigern aus Deutschland den Combin de Valsorey (4183 Meter) erklimmen, einer von drei Gipfeln des Grand Combin (4314 Meter).

Die beiden Kollegen des Opfers blieben unverletzt. Die Walliser Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.