Inland/Schweiz

Alfred Heer meldet als erster offiziell sein Interesse an für die Nachfolge von SVP-Präsident Albert Rösti

Ist bald erster offizieller Interessent für die Nachfolge von Albert Rösti als Präsident der SVP Schweiz: Der Zürcher Nationalrat Alfred Heer.

Ist bald erster offizieller Interessent für die Nachfolge von Albert Rösti als Präsident der SVP Schweiz: Der Zürcher Nationalrat Alfred Heer.

Die SVP Schweiz erhält bald den ersten Namen eines Interessenten zur Nachfolge von Albert Rösti gemeldet. Ob Alfred Heer am Ende auch eine Kandidatur einreichen wird, lässt der Zürcher Nationalrat noch offen.

(sat) Die Findungskommission der SVP Schweiz zur Besetzung der Nachfolge von Parteipräsident Albert Rösti wird bald einen ersten offiziell gemeldeten Namen auf dem Tisch haben. Der Zürcher Nationalrat Alfred Heer bestätigt am Sonntag auf Anfrage von CH Media Meldungen in diversen Zeitungen, wonach ihn seine Kantonalpartei kommende Woche der SVP Schweiz als möglichen neuen Präsidenten melden werde.

Eine Kandidatur sei mit der Meldung seines Namens durch die Kantonalpartei an die SVP Schweiz allerdings noch nicht zwingend verbunden, betont Heer im Gespräch. Er wolle sich nun zuerst einmal mit der nationalen Findungskommission unter dem Präsidium von alt Fraktionspräsident Caspar Baader austauschen.

Ob aus Zürich nebst Alfred Heer noch weitere Namen für eine mögliche Kandidatur als Präsident der SVP Schweiz gemeldet werden sollen, war am Sonntag bei der Kantonalpartei nicht in Erfahrung zu bringen.

Im Gespräch als mögliche neue Präsidentin respektive neuer Präsident der wählerstärksten Partei der Schweiz sind derzeit Nationalrätin Monika Rüegger (OW), Ständerat Marco Chiesa (TI) sowie die Nationalräte Marcel Dettling (SZ), Andreas Glarner (AG), Thomas Matter (ZH) und Werner Salzmann (BE). Die Wahl der Nachfolgerin oder des Nachfolgers von Albert Rösti ist für die Delegiertenversammlung am 28. März in Basel geplant.

Meistgesehen

Artboard 1