Coronavirus

280 Menschen liegen zurzeit unter einem Beatmungsgerät – Daniel Koch: «Das ist enorm viel für die Schweiz»

VIDEO - 280 Erkrankte müssen künstlich beatmet werden

280 Erkrankte müssen in der Schweiz derzeit künstlich beatmet werden

Laut Daniel Koch, Leiter der Abteilung für übertragbare Krankheiten des Bundesamts für Gesundheit, ist noch keine Intensivstation in der Schweiz überlastet. Die Zahl der positiv getesteten Personen ist derweil auf über 13'000 angestiegen.

(gb.) In der Schweiz gibt es bisher 13'152 Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. 253 Menschen sind bisher gestorben. Die Zahlen hat am Samstag Daniel Koch, Leiter der Abteilung für übertragbare Krankheiten des Bundesamts für Gesundheit, an einer Pressekonferenz in Bern mitgeteilt.

Er gab zudem bekannt, dass derzeit 280 Personen auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind. «Für die Schweiz ist das enorm viel», sagte Koch. Während hunderte Pflegekräfte sich um die Patientinnen und Patienten kümmern, kämpften diese um ihr Leben. Die Intensivstationen seien aber noch nicht überlastet, so Koch. Die Kapazitäten reichten derzeit noch aus, um noch mehr Personen künstlich beatmen zu können.

Meistgesehen

Artboard 1