Bereits vor einem Monat strahlte «The Daily Show» aus den USA einen Beitrag über den Waffengebrauch in der Schweiz aus. Denn sowohl die USA als auch die Schweiz gehören weltweit zu den Ländern mit der höchsten Waffendichte. Mit dem grossen Unterschied, dass es in der Schweiz, im Vergleich zu den USA, zu praktisch keinerlei Zwischenfällen kommt.

Tötungsdelikte mit Schusswaffen pro 100'000 Menschen

Tötungsdelikte mit Schusswaffen pro 100'000 Menschen

«The Daily Show» führt diesen Unterschied auf die viel stärkeren Regulierungen in der Schweiz zurück. Wir erinnern uns an Teil 1:

Nun haben es Show-Host Trevor Noah und sein Team wieder getan. Sie sind noch einmal in die Schweiz gereist. (Oder haben den zweiten Teil einfach erst jetzt ausgestrahlt.)

Der Reporter Michael Kosta besucht im zweiten Teil das Eidgenössische Feldschiessen und hat dabei nicht nur mit der Aussprache dieses Events Mühe.

Der US-Amerikaner versteht auch nicht, wie sich so viele bewaffnete Menschen versammeln und Bier trinken können, ohne dass es dabei Tote gibt.

Einer, der sich im Schützenzelt ein kühles Blondes gönnt, ist Alt-Bundesrat Samuel Schmid. Der US-Satiriker kommt mit dem 72-Jährigen ins Gespräch und stellt überrascht fest: «Nirgendwo sonst auf der Welt könnte sich ein Ex-Präsident umgeben von Tausenden Waffen ohne Security aufhalten.»

Auf die Frage, wie Amerika so sicher wie die Schweiz werden könne, winkt Schmid lächelnd ab und witzelt: «Das ist euer Problem!» (cma)