Gestern Donnerstag wurden in Washington D.C. die neuen Mitglieder des Repräsentantenhauses eingeschworen. Noch nie sassen im Abgeordnetenhaus so viele Frauen wie jetzt. Eine der Neugewählten ist Alexandria Ocasio-Cortez. Die New Yorkerin ist mit 29 Jahren das jüngste Kongressmitglied überhaupt und hat seit ihrem überraschenden Sieg in den Vorwahlen viel Medienpräsenz erhalten. 

Ocasio-Cortez ist eine der prägenden Figuren der wachsenden Bewegung der «Democratic Socialits of America». Sie steht ein für eine Neuorientierung der demokratischen Partei und hat einen regelrechten politischen Senkrechtstart hingelegt. Noch vor einem Jahr war Ocasio-Cortez kaum über ihren Wahlbezirk bekannt. Nun hat sie auf Social Media bereits mehrere Millionen Follower.

Der Erfolg des Polit-Shootingstars bringt auch Neider mit sich. So versuchte kürzlich ein Twitter-Account, die Demokratin in den Dreck zu ziehen. Der Twitterer, mit Verbindungen zu rechten Verschwörungskreisen, postete eine altes Tanzvideo von Ocasio-Cortez. Dazu schrieb er: «Hier ist Amerikas Lieblings-Kommunistin, die sich wie der ahnungslose Schwachkopf verhält, der sie ist.»

Ocasio-Cortez tanzt an der Uni in Boston

Ocasio-Cortez tanzt an der Uni in Boston

Im Clip ist die demokratische Abgeordnete zu sehen, wie sie sich auf einem Hausdach ausgelassen zu einem Beat bewegt. Gemäss Informationen der Huffington Post stammt das Material aus einem längeren Video, welches an der Boston University im Jahr 2010 aufgenommen wurde. Ocasio-Cortez war da etwa 20, 21 Jahre alt, schreibt das Newsportal unter Berufung des Filmenden. Die Tanzsequenzen wurde im Rahmen eines universitären Projekts aufgenommen. Skandalöse Szenen sind nicht auszumachen.

Die Kommentatoren in den Sozialen Medien sind denn auch alles andere als entsetzt über die Tanzeinlage der Demokratin. Viel eher wird Ocasio-Cortez' ausgelassene Art mit Wohlwollen aufgenommen.

Der Plan, die jüngste US-Parlamentarierin mit dem Video zu diskreditieren ging jedenfalls nicht auf. Mittlerweile hat der Clip auf Social Media bereits über zehn Millionen Views, die Bekanntheit der 29-Jährigen wurde somit nur noch mehr gesteigert.

Mittlerweile hat auch Ocasio-Cortez vom Video Wind bekommen und auf Twitter mit einem kurzen Clip reagiert. Sie habe gehört, die Republikaner würden tanzende Frauen skandalös finden, schreibt sie und fügt an: «Wartet nur, bis sie herausfinden, dass auch Kongressfrauen tanzen können!» (cma/az)