Aussergewöhnliches Haustier
Dieses Rentnerpaar hat ein Zwerghuhn im Ehebett

Nerina ist verschmust wie ein Büsi und folgsam wie ein Hund – für Siegfried und Isa Monn ist das Zwerghuhn das perfekte Haustier. Deshalb darf die Henne auch im Ehebett schlafen und auf dem Tisch ihre Körnli picken.

Merken
Drucken
Teilen

Im Winter lebt Nerina bei Isa und Siegfried Monn im Haus. Und dort hat das Zwerghuhn so ziemlich alle Freiheiten, die sich ein Haustier wünschen kann.

Ihren Haltern folgt die Henne auf Schritt und Tritt, ihre Maiskörner pickt sie auf dem Esstisch und ihren Schlafplatz hat sie im Ehebett des Rentnerpaars.

Hunde, Katzen, Enten – und jetzt ein Huhn

Siegfried und Isa Monn aus Goldach SG am Bodensee sind seit 56 Jahren verheiratet und haustiererfahren. Sie hielten schon Hunde, Büsi oder Enten. Nun sind sie total in Henne Nerina vernarrt.

Vor fünf Jahren bekamen sie das Zwerghuhn von einer Bekannten geschenkt. Mit viel Geduld haben sie ihr gefiedertes Haustier inzwischen dazu gebracht, dass es ihnen aufs Wort gehorcht.

«Wie ein Kind»

«Tele Züri» hat Monns und ihr aussergewöhnliches Haustier besucht. Schnell wird klar: Nerina ist mehr als nur ein Haustier. «Wie ein Kind», sagt Hühner-Papa Siegfried Monn.

Und so wird Nerina gestreichelt, gehegt und gepflegt. Ihren Haltern pickt sie die Maiskörner sogar – ganz vorsichtig – vom Mund.

Nerina macht auch andere glücklich

Mit einem Huhn zu leben, macht die Monns nicht nur glücklich, es ist auch praktisch. Nerina pickt Essensreste vom Boden auf – sie ist quasi ein lebender Staubsauger.

Ihr Glück teilen die Rentner auch mit anderen: Isa Monn besucht mit dem zahmen Huhn Altersheime und Kindergärten. (smo)