Berlin
Brutal die Treppe hinunter getreten – Tatverdächtiger nach U-Bahn-Attacke festgenommen

Ein Mann tritt in der Berliner U-Bahnstation Hermannstrasse eine junge Frau offenbar völlig grundlos die Treppe hinunter. Jetzt hat die Polizei in diesem Fall, den eine Überwachungskamera aufgezeichnet hat, einen Verdächtigen festgenommen.

Drucken
Teilen

Die Gruppe junger Männer taucht hinter der Frau auf. Einer von ihnen – mit Bierflasche in der Hand – folgt ihr auf die Treppe und versetzt ihr einen heftigen Tritt in den Rücken.

Die 26-Jährige fällt mehrere Meter weit die Treppe hinunter, bis sie schliesslich unten an der Treppe auf dem Boden liegen bleibt. Die Männer gehen davon, als wäre nichts geschehen, Passanten kümmern sich um die Frau.

Der brutale Angriff in der U-Bahnstation Hermannstrasse in Berlin-Neukölln hat bereits am 27. Oktober stattgefunden. Erst vergangene Woche hat eine Zeitung erste Bilder eines Videos gezeigt, das eine Überwachungskamera aufgezeichnet hat. Danach hat die Polizei das Video veröffentlicht.

Vorwürfe gegen die Polizei

Jetzt ist ein Mann verhaftet worden, der verdächtigt wird, an der Attacke beteiligt gewesen zu sein, berichtet die «Berliner Zeitung».

Wie genau der Tatverdächtige ermittelt werden konnte, darüber schwieg sich die Polizei aus. Laut der «Berliner Zeitung» sind aber Vorwürfe laut geworden, dass die Polizei nicht oder zu spät mithilfe des Videos öffentlich nach den Tätern gefahndet hat.

Diese Vorwürfe wies sie zurück: Eine Öffentlichkeitsfahndung sei jeweils das letzte Mittel. Und: Ob und wann eine solche eingeleitet werde, entscheide ein Richter oder Staatsanwalt. (smo)

Aktuelle Nachrichten