Rosenkrieg
«Zu heiss hier»: Verprügelter Hingis-Ehemann flüchtet nach Paris

Thibault Hutin, der der Noch-Ehemann von Martina Hingis, ist nach Paris geflüchtet. In der französischen Hauptstadt will er sich vor seiner Frau und deren Mutter in Sicherheit bringen. Die beiden Frauen hatten ihn zuvor verhauen, wie er behauptet.

Drucken
Martina Hingis und Thibault Hutin: Das einstige Traumpaar liefert sich einen Rosenkrieg.

Martina Hingis und Thibault Hutin: Das einstige Traumpaar liefert sich einen Rosenkrieg.

Keystone

Zuerst gab es kräftig Haue von der der Ehefrau, deren Mutter und deren Lebensgefährten. Nun ist Thibault Hutin wieder in Paris, seiner Heimatstadt und erholt sich von den Strapazen, die ihm in Feusisberg, dem Wohnsitz der Tennis-Queen, wiederfahren sind.

Dort wurde der Fanzose nach am Montagabend verprügelt. Zumindest sagt er das. Martina Hingis und deren Mutter Melanie Molitor hätten ihn geschlagen, Mario Widmer, der Lebenspartner von Molitor, hätte ihm einen DVD-Player über den Kopf gezogen, sagt Hutin.

Quetschungen am Kopf

Laut Blick war der 27-jährige Franzose inzwischen beim Arzt. «Ich habe Quetschungen und Schrammen am Nacken, am Kopf und am rechten Unterarm. Der Doc hat aber auch Anzeichen von Angst-zuständen und Schlaflosigkeit diagnostiziert», sagt Hutin dem Blatt.

In der Schweiz ist ihm zu heiss geworden. «Ich habe echt Schiss und frage mich immer wieder, was als Nächstes kommt. Eine Kugel?», so Hutin. In Paris fühlt er sich vor dem Hingis-Clan sicher.

Mario Widmer: «Lächerlich»

Die Prügel-Attacke will er nicht auf sich sitzen lassen. Er will gegen das Trio Anzeige wegen Sachbeschädigung, Sachentziehung, Tätlichkeiten und Drohung erstatten. Die Anzeige ist bis jetzt aber nicht bei der Kantonspolizei eingetroffen, wie Polizeisprecher Mynall gegenüber der «Nordwestschweiz» erklärt. Das heisst aber nicht, dass sie nicht noch kommen wird. Man sei mit Hutin und dessen Anwältin in Kontak, so Mynall weiter.

Und der Hingis-Clan? Der gibt sich ziemlich wortkarg. Einzig Mario Widmer sagt etwas. Die Anschuldigungen an seine Adresse seien «lächerlich», lässt er den «Blick» wissen. Martina Hingis, die zur Zeit in Tokio ist und ihre Mutter, äussern sich nicht. (rsn)

Martina Hingis im Rosenkrieg mit Noch-Ehemann Thibault Hutin
5 Bilder
Als Zuschauer beim Australien Open Anfang 2004: die ehemalige Tennisqueen Martina Hingis mit ihrem Mann.
Seit neustem wieder auf dem Court: Martina Hingis in Toronto.
Martina Hingis, auf ihrem Pferd. Martina Hingis gönnt sich und ihrem Pferd eine Pause
Als sie noch ein Herz und eine Seele waren: Martina Hingis und Thibaut Hutin

Martina Hingis im Rosenkrieg mit Noch-Ehemann Thibault Hutin

Keystone

Aktuelle Nachrichten