Rollen abgelehnt

Brad Pitt und Leonardo DiCaprio wollten «Brokeback Mountain» nicht

In Quentin Tarantinos neuem Film "Once Upon a Time in Hollywood" (Start 2019) stehen erstmals Brad Pitt und Leonardo DiCaprio gemeinsam vor der Kamera. Das hätte schon viel früher der Fall sein können: 2005 hätten die beiden das Liebespaar in "Brokeback Mountain" spielen sollen. (Pressebild CMTG)

In Quentin Tarantinos neuem Film "Once Upon a Time in Hollywood" (Start 2019) stehen erstmals Brad Pitt und Leonardo DiCaprio gemeinsam vor der Kamera. Das hätte schon viel früher der Fall sein können: 2005 hätten die beiden das Liebespaar in "Brokeback Mountain" spielen sollen. (Pressebild CMTG)

Homophobie? Für «Brokeback Mountain» (2005), die Liebesgeschichte zweier Cowboys, war es offenbar schwer, Darsteller zu finden. Brad Pitt und Leonardo DiCaprio beispielsweise hätten abgelehnt, enthüllte jetzt der Regisseur Gus Van Sant. Er selber stieg auch aus.

Ang Lee übernahm dann die Regie - und bekam dafür einen Oscar. Insgesamt war der Streifen acht Mal nominiert. Unter anderem waren die beiden Hauptdarsteller Heath Ledger und Jake Gyllenhaal Anwärter.

Eigentlich plante Van Sant für die Geschichte grössere Stars ein. Aber "keiner wollte die Rollen", so der Regisseur gegenüber der "IndieWire". Neben Brad Pitt und Leonardo DiCaprio lehnte beispielsweise auch Matt Damon ab.

Meistgesehen

Artboard 1