Thailand
Betrunken Graffitis gesprayt: diesen beiden jungen Touristen drohen zehn Jahre Haft

In ihrer Heimat wären die beiden Touristen wohl mit einer Busse davongekommen. Doch in Thailand erwarten die beiden Männer aus Kanada und Grossbritannien lange Haftstrafen. Dies, weil sie im betrunkenen Zustand die Mauer eines historischen Bauwerks besprayten.

Drucken
Teilen

Rund 700 Jahre alt sei die Mauer, die von den beiden 23-jährigen Männern mit einem Graffiti besprüht wurde. Sie gehört zu einem historischen Gebäude in der Altstadt von Chiang Mai im Norden Thailands. Dies teilte die thailändische Polizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur gestern Freitag mit.

Die beiden Touristen aus Kanada und Grossbritannien wurden am Donnerstag wegen Vandalismus festgenommen. Sie hatten "Scouser Lee B." an die Wand gesprüht. "Scouser" ist Slang für eine Person aus Liverpool. Als sie zur verunstalteten Wand zurückkehrten, um die Rechtschreibung zu korrigieren, klickten die Handschellen. Beide haben gestanden und angegeben, betrunken gewesen zu sein.

Lokale und internationale Touristen in Thailand sind schon häufiger wegen respektlosen Verhaltens gegenüber heiligen historischen Stätten festgenommen worden. Dies ist jedoch die erste Festnahme wegen eines Graffitis. (luk/dpa)

Aktuelle Nachrichten