Publireportage
Die Füsse, die uns tragen

Wir stehen täglich darauf. Sie tragen uns von einem Ort zum anderen. Erst bei Schmerzen stellen wir fest, wie selbstverständlich wir die Dienste unserer Füsse in Anspruch nehmen. Bei genauerer Betrachtung wird sichtbar, wie feingliederig das Zusammenspiel aller Komponenten eigentlich ist.

Drucken

Zur Verfügung gestellt

Ein Fuss setzt sich unter anderem aus Knochen, Gelenken, Bändern sowie Sehnen des Rück-, Mittel- und Vorfusses zusammen. Diese zahlreichen Strukturen ermöglichen in komplexem Zusammenspiel eine intakte Funktion des Fusses. Tanzt ein Element dieses Gefüges aus der Reihe, spüren wir Schmerzen. Oft werden sie beispielsweise durch Misstritte oder Entzündungen verursacht. Fussschmerzen können beim Gehen oder in Ruhe auftreten. Ein Bänderriss kann so plötzliche, stechende Schmerzen auslösen. Bei Entzündungen zeigen sich meist Schwellungen oder Übererwärmungen. Bei diesen Zuständen ist die Funktionalität
des Fusses eingeschränkt.

Dr. med. Samuel Brunner Leitender Arzt Orthopädie, Bürgerspital Solothurn

Dr. med. Samuel Brunner Leitender Arzt Orthopädie, Bürgerspital Solothurn

Zur Verfügung gestellt

Nach Fehlbelastungen verschwinden die akuten Fussschmerzen oft von allein. Muss der Fuss ruhig gestellt werden, bieten sich Bandagen, Schienen oder Gipsverbände an. In Kombination dazu kann der Arzt entzündungshemmende Schmerzmittel verschreiben. Das Ziel der Fusschirurgie ist stets, die Geh- und Stehfähigkeit zu erhalten oder zu verbessern, was sich direkt auf die Lebensqualität der Patienten auswirkt.

Öffentlicher Vortrag

Was tun, wenn der Fuss schmerzt

Dr. med. Samuel Brunner | Leitender Arzt Orthopädie, Bürgerspital Solothurn

Dienstag | 27. November 2018
19 bis 20.30 Uhr
Altes Spital (an der Aare), Oberer Winkel 2, Solothurn

Dieser Vortrag mit anschliessendem Apéro ist kostenlos.

Aktuelle Nachrichten