bye bye Pfunde – so könnte es dieses Jahr wirklich klappen

Jedes Jahr dieselben Neujahrsvorsätze. Die Klassiker: Mehr Sport machen, weniger essen, genügend Schlaf und weniger Stress. Und der meistgenannte Vorsatz lautet: Ich möchte meine überschüssigen Pfunde loswerden. Doch die Statistik besagt, dass nur 20% Prozent der Befragten, ihre Vorsätze auch langfristig einhalten.

Drucken

Erstellt im Auftrag von

Dieser Artikel wurde von Pallas Kliniken aufbereitet und alleinig verantwortet. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.

Hartnäckige Fettpolster

Wer kennt sie nicht – die hartnäckigen Fettpolster, die trotz Sport und gesunder Ernährung nicht schmelzen wollen. Diäten, Kuren und Nahrungsergänzungsmitteln schiessen wie Pilze aus dem Boden. Die Fitnessbranche geniesst einen alljährlichen Boom zum Jahresanfang. Aber leider kann man seine Fettpolster nicht in jedem Fall aus eigener Kraft bekämpfen. So fühlt man sich schnell unwohl und machtlos in seiner eigenen Haut. Jahr für Jahr stellt sich die Frage: Wie werde ich die Feiertags-Pfunde wirkungsvoll und nachhaltig los?

Vier bewährte Methoden zur Fettreduktion

Selbstverständlich empfehlen auch die medizinischen Fachpersonen der Pallas Kliniken sportliche Aktivitäten, und eine ausgewogene Ernährung als wichtige Grundpfeiler für den gesunden Abbau der überschüssigen Pfunde. Es gibt aber spezielle Fälle, wo alles andere nichts mehr bringt. Deshalb bieten die Pallas Kliniken mehrere Behandlungsmethoden zur Fettreduktion an, die sich über viele Jahre bewährt haben. Wir stellen Ihnen diese Verfahren hier gerne vor:

Ihre Lieblingshose soll auch im neuen Jahr noch passen.

Ihre Lieblingshose soll auch im neuen Jahr noch passen.

Fett-Weg-Methode 1:
Injektionslipolyse (Fettwegspritze)

Bei der Injektionslipolyse handelt es sich um eine sehr schonende Methode, um Fettdepots zu reduzieren. An den betroffenen Körperstellen wird mit einer Spritze ein fettlösendes Enzym injiziert. Die Wände der Fettzellen werden somit instabil. Die Fettsäuren entweichen aus den Zellen und sie beginnen sich aufzulösen. Die ausgetretene Fettsäure wird mit der Zeit über den Stoffwechsel des eigenen Körpers abgebaut. Die Behandlung wird Ambulant vollzogen. Danach sind Sie sofort wieder einsatzbereit. Die Ergebnisse werden nach circa acht Wochen sichtbar. Mehr Informationen zur Injektionslipolyse finden Sie hier.

Fett-Weg-Methode 2:
Kryolipolyse (CoolSculpting©)

Kleine Fettdepots die sich trotz Sport und Diäten hartnäckig halten, können mittels Kryolipolyse auf einfache Art und Weise reduziert werden. Dieses Innovative Verfahren arbeitet mit Kälte. Die Fettzellen werden mit Hilfe eines speziellen Aufsatzes gekühlt. Und zwar mit einer Temperatur von -11 Grad Celsius. Auf diese Weise werden die Fettzellen des Unterhaut-Fettgewebes eingefroren. Die Haut, sowie die Muskeln und Sehnen nehmen bei diesem Verfahren keinen Schaden, da sie nicht so kälteempfindlich wie die Fettzellen sind. Nach der Behandlung erwärmen sich die Fettzellen wieder. Sie werden aber anschliessend vom eigenen Immunsystem abgebaut und können nicht nachwachsen. Es dauert rund drei Monate, bis das Immunsystem die Fettzellen abgebaut hat. Auf diese Weise können bis zu 30 Prozent des Unterhaut-Fettgewebes entfernt werden. Der grosse Vorteil: Sie brauchen keine Betäubung und können nach der Behandlung wieder Ihren täglichen Aktivitäten nachgehen. Mehr Informationen zur Kryolipolyse finden Sie hier.

Fett-Weg-Methode 3:
Liposuktion (Fettabsaugung)

Alle Zonen des Körpers, die genügend Fettpolster aufweisen, können auf diese Weise behandelt werden. Je nach Körperstelle und/oder Fettmenge, werden verschiedene Techniken zum lösen und Absaugen der Fettdepots eingesetzt. Nach dem Eingriff sind die behandelten Körperstellen schlanker und die Fettpolster verschwunden. Sie haben insgesamt eine schlankere Figur. Das Resultat hält lebenslang, da sich die abgesaugten Fettzellen nicht mehr vergrössern können. Bewegungsmangel und übermässiges Essen können aber zur Folge haben, dass der Körper neue Fettzellen bildet. Wenn kleinere Stellen betroffen sind, kann die Fettabsaugung ambulant und mit einer lokalen Betäubung durchgeführt werden. Grössere Regionen haben eine stationäre Behandlung mit Vollnarkose zur Folge. Das Endergebnis ist nach eins bis zwei Wochen zu sehen, wenn die Schwellungen abgeklungen sind. Mehr Informationen zur Liposuktion finden Sie hier.

Fett-Weg-Methode 4:
Lipolifting (Fetttransfer)

Mit dem Fetttransfer schlagen Sie gleich zwei Fliegen auf einen Schlag: Sie entfernen hartnäckige Fettpolster und können mit Ihrem eigenen Fett gewünschte Körperstellen aufpolstern. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Eigenfett ist körpereigenes Material. Sie tragen nach der Operation also keine Fremdkörper in sich. Das Eigenfett ist langlebig und die aufgepolsterten Stellen fühlen sich natürlich an. Der operative Eingriff dauert je nach Körperstelle zwischen einer und fünf Stunden. Bei kleineren Stellen reicht ein ambulanter Eingriff mit lokalen Betäubung. Bei grösseren Körperregionen kann eine stationäre Behandlung mit Vollnarkose notwendig sein. Das Endergebnis ist nach rund zwei bis drei Monaten sichtbar und bleibt ein lebenslang bestehen. Es sei denn, Sie verlieren stark an Gewicht. Mehr Informationen zur Lipolifting finden Sie hier.

Welche Methode passt für Sie?

Das Fachwissen und die Erfahrung der Expertinnen und Experten der Pallas Kliniken ist sehr wichtig bei der Wahl der richtigen Methode. Sie erreichen Dr. med. Tabitha Wronka und ihr Team unter der Telefonnummer 058 335 00 00.

Alle Infos rund um das Thema Körper finden Sie auf der Webseite der Pallas Kliniken:

Kontakt

Pallas Kliniken Aesthetics
Louis Giroud-Strasse 20/26
4600 Olten
Tel. 058335 00 00
www.pallas-kliniken.ch/aesthetics

Dr. med. Tabitha Wronka, Leitende Ärztin Plastische Chirurgie, Fachärztin für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Tabitha Wronka, Leitende Ärztin Plastische Chirurgie, Fachärztin für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Aktuelle Nachrichten