Musik
Not und Leid etwas lindern: Musikerin führt in Sirnach ein Benefizkonzert für die Ukraine durch

Musikerin Maryna Burch-Petrychenko lädt am 9. Oktober zu einem Benefizkonzert in Sirnach ein. Dabei möchte sie vor allem Kindern im Ukraine-Krieg neue Hoffnung schenken.

Drucken
In den 23 Jahren in der Schweiz wurde die Orgel zum Hauptinstrument von Maryna Burch-Petrychenko.

In den 23 Jahren in der Schweiz wurde die Orgel zum Hauptinstrument von Maryna Burch-Petrychenko.

Bild: PD

Tief betroffen vom Krieg in ihrer Heimat, sucht Maryna Burch nach Möglichkeiten, die Not und das Leiden von vielen Betroffenen ein wenig zu lindern. Vor allem will sie Kindern helfen, die durch Bomben- und Raketen- und Minen-Explosionen schwer verletzt sind. Darum unterstützt die Musikerin mit zwei Solo-Konzerten und zusammen mit Ihren Kollegen in vier anderen Benefizkonzerten das Kinderhilfswerk Unicef Ukraine. Die Musikerin sagt:

«So bekommt das Musizieren einen neuen Sinn. Mit der Kollekte kann ich helfen, schwierige Situationen ein wenig zu lindern.»

Sie selber schöpft Kraft aus der Musik und hofft, dass sie auch die Konzertbesucher ansprechen und aufheitern kann.

BergMusik auf der Orgel

Maryna Burch arbeitet seit 2009 als Hauptorganistin im Benediktiner-Kollegium Sarnen und betreut die Mathis-Orgeln der Klosterkirche. Seit vierzehn Jahren ist sie in vielen Regionen der Schweiz mit eigenen Konzertprogrammen aufgetreten. Am Benefizkonzert für die Ukraine vom Sonntag, 9. Oktober, in Sirnach, stellt Maryna Burch-Petrychenko die Orgel in den Mittelpunkt. Als Organistin wird sie den Fokus auf Schweizerische und ukrainische Volkslieder richten.

Seit 1999 in der Schweiz

Den Weg zur Schweizer Volksmusik hat Maryna Buch durch ihren Mann Gottfried Burch gefunden. Ihre musikalische Ausbildung basierte auf dem Klavier und klassischer Musik. Maryna Burch-Petrychenko hat an der National-Musik-Akademie in Kyiv promoviert und als Musik-Pädagogin, Pianistin, Redakteurin und Musikkritikerin gearbeitet. Seit 1999 lebt Maryna Burch in Wilen bei Sarnen. (pd)