Schulgemeinden
Stolz da, Hoffnungen dort: Sek Müllheim und Primar Homburg versammeln sich erstmals seit der Pandemie wieder

Die Sekundarschule Müllheim und die Primarschulgemeinde Homburg führten in Hörstetten nacheinander ihre Versammlungen durch. Eine Schulraumerweiterung steht am Sekschulhaus Rietwies im Zentrum. Eine weitsichtige strategische Planung ist an der Primarschule notwendig.

Manuela Olgiati
Drucken
Schulbürgerinnen und -bürger der Primarschule Homburg während einer Abstimmung in der Mehrzweckhalle Hörstetten.

Schulbürgerinnen und -bürger der Primarschule Homburg während einer Abstimmung in der Mehrzweckhalle Hörstetten.

Bild: Manuela Olgiati

«48 von 55 Schülerinnen und Schülern der dritten Sekundarklassen haben bereits eine Anschlusslösung auf den kommenden Sommer gefunden», sagte Lukas Nauer, Präsident der Sekundarschule Müllheim. Dies sei zu diesem frühen Zeitpunkt sehr erfreulich. Nauer führte am Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle Hörstetten seit seiner Wahl das erste Mal die Schulgemeindeversammlung durch. Nauer sagte:

«Ich bin stolz auf eine starke Schule Müllheim mit engagierten Lehrpersonen in einer herzlichen Atmosphäre.»
Lukas Nauer, Präsident Sek Müllheim.

Lukas Nauer, Präsident Sek Müllheim.

Bild: Manuela Olgiati

Den Planungskredit über 40'000 Franken zur inneren Neugestaltung und Erweiterung des Schulhauses Rietwies in Müllheim hiessen die Stimmberechtigten ohne Diskussion gut. Wie Rolf Müller vom Ressort Liegenschaften informierte, erstellt die Behörde bis im Spätherbst eine Planungs- und Kostenübersicht, um im März 2023 an der Schulgemeindeversammlung einen Kreditantrag zu stellen.

Grosses Plus in der Rechnung, kleineres Plus im Budget

Die Jahresrechnung 2021 schliesst bei einem Aufwand von rund 4,45 Millionen Franken mit einem Gewinn von 281'033 Franken ab. Das Budget 2022 mit einem Aufwand von 4,6 Millionen Franken kalkuliert ein Plus von 22'500 Franken. Die Rechnung sowie das Budget mit einem unveränderten Steuerfuss von 32 Prozent hiessen die 41 anwesenden Stimmberechtigten ohne Diskussion gut.

Präsident Lukas Nauer führt an der Seite seiner Behördenmitglieder erstmals durch die Schulgemeindeversammlung der Sek Müllheim.

Präsident Lukas Nauer führt an der Seite seiner Behördenmitglieder erstmals durch die Schulgemeindeversammlung der Sek Müllheim.

Bild: Manuela Olgiati

Dann leitete Schulpräsident Daniel Bühr die anschliessende Versammlung der Primarschule Homburg ein. Zufrieden blickte Bühr auf ein gutes Schuljahr. Trotz Unsicherheiten durch die Pandemie und der vielen Erkrankungen konnte der Schulbetrieb ordentlich stattfinden. Bühr sagte:

«Wir hoffen weiter auf einen normalen Schulalltag.»
Daniel Bühr, Präsident Primarschule Homburg.

Daniel Bühr, Präsident Primarschule Homburg.

Bild: Manuela Olgiati

Von einer weitsichtigen Planung sprach der Präsident, von Gesprächen zur Bedarfsabklärung und Planung der Schulliegenschaften, die aktuell anstehen. Auf politischer Ebene gehe es um eine Prüfung zum Erhalt der Selbstständigkeit oder der Bildung zu einer Volksschulgemeinde.

Diskussion um fehlenden Spielplatz in Homburg

Im Zwischenbericht der Koordinationsgruppe Politische Gemeinde und der Schulgemeinde Homburg diskutierten einzelne Schulbürger über einen fehlenden Spielplatz in Homburg. Politisch Homburg fand einen solchen mit den weiteren Standorten in der Gemeinde nicht notwendig. Eine konsultative Umfrage an der Versammlung machte ein Bedürfnis für einen Spielplatz jedoch deutlich, weshalb Bühr sagte:

«Ich werde diesen Punkt nochmals mit dem Gemeinderat besprechen.»

Die Rechnung 2021 der Primarschule Homburg schliesst bei einem Aufwand von 2,915 Millionen Franken mit einem Gewinn von 25'894 Franken ab. Das Budget 2022 mit einem Aufwand von 3,069 Millionen Franken weist einen Verlust von 218'000 Franken aus. Die Rechnung sowie das Budget mit einem unveränderten Steuerfuss von 74 Prozent hiessen die 50 Stimmberechtigten einstimmig gut.

Die Behörde der Primarschulgemeinde Homburg mit Rolf Keller, Edi Frei, Schulleiter Simon Frey, Schulpflegerin Antoniangela Guarella, Nicole Villiger und Präsident Daniel Bühr.

Die Behörde der Primarschulgemeinde Homburg mit Rolf Keller, Edi Frei, Schulleiter Simon Frey, Schulpflegerin Antoniangela Guarella, Nicole Villiger und Präsident Daniel Bühr.

Bild: Manuela Olgiati