Cocktails
Bar-Guide: Diese sieben Ostschweizer Bars gehören zu den besten der Schweiz

Jährlich erscheint ein Bar-Guide, der die 101 besten Bars in der Schweiz auflistet. Mit dabei sind auch sieben Ostschweizer Bars. Drei davon tauchen zum ersten Mal in der Bestenliste auf.

Alain Rutishauser
Drucken
Teilen
Chef Armando Archundia richtet im Soho in St.Gallen einen Drink her.

Chef Armando Archundia richtet im Soho in St.Gallen einen Drink her.

Bild: PD

Jährlich werden die 101 besten Bars der Schweiz gekürt und im Swiss Bar-Guide aufgeführt. Der Guide wird von der Bar News GmbH herausgegeben. Prominent dabei ist auch die Ostschweiz mit sieben Bars — allesamt im Kanton St.Gallen. «Mit dem Bar-Guide wollen wir die Schweizer Barkultur fördern und dem ausgehfreudigen Publikum eine Hilfestellung geben, wo schöne Lokale zu finden sind», sagt Herausgeber Ruedi Zotter. Jede Bar ist mit Foto, einem Kurzbeschrieb, Öffnungszeiten sowie Parkmöglichkeiten oder Raucherzonen im Guide aufgeführt. Die Jury, welche die Bars für den Guide auswählt, ist jeweils inkognito in den verschiedenen Lokalen unterwegs.

Maverick's Bar, Augustinergasse 19, 9000 St.Gallen

Martin Durot, ehemaliger Geschäftsführer des Alt St.Gallen, hat Ende 2019 als Pächter beim Maverick's übernommen.

Martin Durot, ehemaliger Geschäftsführer des Alt St.Gallen, hat Ende 2019 als Pächter beim Maverick's übernommen.

Bild: PD

Die Maverick's Bar an der Augustinergasse hat es dieses Jahr erstmals in den Barguide geschafft, nachdem Martin Durot die Bar Ende 2019 übernommen hat. «Das fühlt sich gut an und ist eine Bestätigung für unser Engagement. Mit dieser Auszeichnung werden wir auch über St.Gallen hinaus sichtbar», sagt er. Der Start sei hart gewesen, hatte die Bar doch erst wenige Monate vor dem ersten Lockdown eröffnet. «Wir haben uns aber schnell aufgerappelt und sind kreativ geworden, haben ein Crowdfunding gestartet, Cocktail-Take-aways und Cocktailabende im kleinen Kreis organisiert», erklärt Durot. Diese Bemühungen seien bei den Gästen gut angekommen. Inzwischen laufe der Betrieb nach Wunsch.

Südbar, Oberer Graben 3, 9000 St.Gallen

Die Südbar am Oberen Graben in St.Gallen wurde erneut zu einer der besten Bars der Schweiz gekürt.

Die Südbar am Oberen Graben in St.Gallen wurde erneut zu einer der besten Bars der Schweiz gekürt.

Bild: Michel Canonica

Bereits das fünfte Mal in Folge dabei ist die Südbar am Oberen Graben. Inhaber Ruedi Gamper hat aber bisher noch keine Gäste erlebt, die speziell wegen des Bar-Guides in die Südbar kamen. «Herr und Frau St.Gallen wollen einfach ihren Spass und gutes Bier. Wenn das Ambiente passt, kommen auch die Gäste», sagt er. Ausserdem würden kaum Touristen wegen einer Bar nach St.Gallen kommen. «Gut möglich, dass sich das aber ändert, wenn auch Medien darüber berichten.»

Don Pedro Bar, Brühlgasse 48, 9000 St.Gallen

Die Don Pedro Bar an der Brühlgasse ist zum sechsten Mal in Folge im Bar-Guide aufgeführt.

Die Don Pedro Bar an der Brühlgasse ist zum sechsten Mal in Folge im Bar-Guide aufgeführt.

Bild: Raphael Rohner

Die Don Pedro Bar an der Brühlgasse in St.Gallen hat sich zum Stammgast im Bar-Guide gemausert. Mittlerweile zum sechsten Mal in Folge hat sie es unter die besten Bars der Schweiz geschafft. «Dies ist natürlich eine schöne Bestätigung für unseren Betrieb, jedoch auch eine weitere Herausforderung, das Niveau beizubehalten», sagt Inhaber Pedro Delgado. Er werde ab und an auf den Bar-Guide angesprochen. Um das Niveau der Don Pedro Bar hochzuhalten, kreiert das Team fortlaufend neue Cocktails und bietet Cocktailkurse an.

Verve by Sven, Bernhard-Simonstrasse, 7310 Bad Ragaz

Das Verve by Sven in Bad Ragaz hat 14 Gault-Millau-Punkte, nun ist es auch im Bar-Guide vertreten.

Das Verve by Sven in Bad Ragaz hat 14 Gault-Millau-Punkte, nun ist es auch im Bar-Guide vertreten.

Bild: PD

Das Verve by Sven in Bad Ragaz ist ein Newcomer im Bar-Guide. In seiner Umgebung ist das Lokal allerdings eine etablierte Grösse, die mit ganzen 14 Gault-Millau-Punkten auftrumpfen kann. «Wir investieren sehr viel in unsere Arbeit. Dass wir nun im Bar-Guide aufgeführt sind, ist eine schöne Würdigung», sagt Vanja Jovanic, Head-Bartender im Verve. Nun hofft er, dass der Bar-Guide einige neue Gesichter ins Verve lockt.

Soho, Löwengasse 1, 9000 St.Gallen

Die Soho Bar in St.Gallen hat im November 2019 neu eröffnet und hat es nun erstmals in den Bar-Guide geschafft.

Die Soho Bar in St.Gallen hat im November 2019 neu eröffnet und hat es nun erstmals in den Bar-Guide geschafft.

Bild: PD

Ein weiterer Newcomer im Bar-Guide ist das Soho an der Löwengasse in St.Gallen. Die Bar hat im November 2019 eröffnet, konnte bis zum ersten Lockdown nur gerade drei Monate arbeiten. Umso grösser ist die Freude bei Gründer Najib Shimou: «Es fühlt sich super an und wir sind riesig stolz, zu den besten Bars der Schweiz zu gehören.» Gleichzeitig erinnert er daran, dass die Pandemie weiterhin eine harte Prüfung für alle Gastronomen sei, die mit erheblichen Umsatzeinbussen verbunden sei. «Trotzdem schauen wir positiv und optimistisch in die Zukunft und hoffen, nach der Pandemie richtig durchstarten zu können.»

BBC Butterbarcafe, Güterschuppen, 9200 Gossau

Das BBC Butterbarcafe in Gossau ist erneut im Schweizer Bar-Guide dabei.

Das BBC Butterbarcafe in Gossau ist erneut im Schweizer Bar-Guide dabei.

Bild: PD

Das BBC Butterbarcafe in Gossau ist schon seit Jahren im Bar-Guide aufgeführt, gehört dort zu den festen Grössen in der Ostschweiz. Vor einiger Zeit war das BBC ausserdem in der Endausscheidung zur besten Newcomer-Bar, wie Mediensprecherin Rita Bolt auf Anfrage sagt. Der Effekt, den die Erwähnung im Bar-Guide auf das BBC habe, sei aber überschaubar.

Einstein Bar, Kapellenstrasse 1, 9000 St.Gallen

Die Bar des Kongresshotels Einstein hat es dieses Jahr wieder unter die besten Bars der Schweiz geschafft.

Die Bar des Kongresshotels Einstein hat es dieses Jahr wieder unter die besten Bars der Schweiz geschafft.

Bild: PD

Vergangenes Jahr war die Einstein Bar kurzzeitig aus dem Bar-Guide verschwunden. Aktuell hat sie es allerdings wieder unter die besten Bars der Schweiz geschafft. «Wir fühlen uns sehr geehrt. Es ist schön zu sehen, dass unser vielfältiges Angebot beim Publikum gut ankommt», sagt Marzia Zanni, Mediensprecherin des «Einstein». Die Zeit während des Lockdowns sei genutzt worden, um die Einstein Bar um eine Cocktailbar zu erweitern. Zanni: «Als wir nach dem Lockdown wieder öffnen durften, haben wir gemerkt, dass die Gäste die Cocktails und die Treffen mit Freunden vermisst haben.»

Der Swiss Bar-Guide 2021/22 kann kostenlos unter www.barnews.ch bestellt werden.

Aktuelle Nachrichten