BRIEFING
Ostschweiz am Morgen: Ab heute gelten neue Coronaregeln +++ Ostschweizer Seilbahnen fordern Entschädigung +++ Märzsonne bei 7 bis 12 Grad

Die wichtigsten News und Termine von heute: Mit Tagblatt.ch gut informiert in den Tag starten.

Sheila Eggmann
Merken
Drucken
Teilen

Heute dürfen Frühlingsgefühle aufkommen. Nicht nur, weil mit dem ersten März meteorologischer Frühlingsbeginn ist, sondern auch, weil ab heute gelockerte Coronaregeln gelten. Es dürfen sich draussen wieder bis zu 15 Personen treffen. Ausserdem können Museen, Zoos, botanische Gärten und sämtliche Geschäfte öffnen.

Wie gefällt Ihnen dieses morgendliche Briefing? Ich freue mich über Ihr Feedback an sheila.eggmann@chmedia.ch

Wetter und Verkehr

  • «Der Frühlingsmonat März beginnt verbreitet frostig, im Thurgau teils neblig. Tagsüber scheint die Märzsonne vom nahezu wolkenlosen Himmel und treibt die Temperaturen auf 7 bis 12 Grad, auf dem Säntis bis gegen 0 Grad. Heute bremst die mässige Bise am Bodensee die Temperaturen noch.» - Meteorologe Joachim Schug

  • A 13 Sargans - St.Margrethen. Zwischen Sennwald und Kriessern in beiden Richtungen Verkehrsbehinderung wegen Baustelle. Fahrbahnverengung von heute 8 Uhr bis 19. März, 16 Uhr. (Aktuelle Verkehrsmeldungen)

Darüber spricht die Ostschweiz heute

  1. Aufatmen bei den Museen: Ab heute Montag dürfen sie wieder öffnen. Im Appenzellerland werden die meisten Museen ab Dienstag oder Mittwoch ihren Betrieb wieder aufnehmen. Was sie genau planen, lesen Sie hier. Die wichtigsten News zur Coronapandemie stehen weiterhin in unserem Corona-Ticker. Mehr lesen...
  2. «Wir wollen die neun Tage, als die Bahnen im Dezember stillstanden, entschädigt bekommen.» Das sagt Roger Walser, Geschäftsführer der Ostschweizer Seilbahnen. Im Interview spricht er über das Wintergeschäft in Coronazeiten, Spielverderber und Halligalli. Mehr lesen...
  3. Forstarbeiter, Zimmermann, Dachdecker: Diverse Berufslehren sind risikoreich – das zeigt der tödliche Unfall eines Forstlehrlings in Oberhofen bei Lengwil vom 11. Februar auf tragische Weise. In der Jugendschutzverordnung ist klar geregelt, welche Arbeiten Lehrlinge ausführen dürfen. Unsere Recherche zeigt, warum es trotz strengen Regeln in der Berufsausbildung zu tödlichen Unfällen kommen kann. Mehr lesen...

Das passiert heute

13:55 Uhr

Snowboard-WM in Slowenien: Julie Zogg aus Walenstadt startet beim Parallel-Riesenslalom. Liveübertragung auf SRF2/13.55 - 15.20 Uhr.

14:30 Uhr

Start der Frühjahrssession in Bern. Folgende Themen stehen beim Nationalrat auf der Agenda: Geldwäschereigesetz, Foodwaste und die Schaffung einer unabhängigen nationalen Anlaufstelle für missbräuchliches Verhalten in Einheiten des Bundes.

16.15 Uhr

Auch der Ständerat tagt. Er diskutiert über die Sicherheitshaft für Dschihad-Rückkehrer, die Unterstützung von Gewaltbetroffenen und über Lehrabbrüche bei negativem Asylentscheid.

«Häsch gseh»

Müllheim hat jetzt etwas, was es in der Schweiz wohl sonst nirgends gibt: Einen mobilen Schönheitssalon nur für Katzen. Eröffnet hat die Katzenpflegestation eine ehemalige Ärztin.

Möchte man seine Katze waschen lassen, ist das nicht gerade günstig: Ein normaler Pflegeservice kostet um die 170 Franken. Kommt die Katze regelmässig, wird es günstiger. Das glauben Sie nicht? Lesen Sie die ganze Geschichte hier.

Für die Katz: In Müllheim badet eine ehemalige Ärztin Katzen.

Für die Katz: In Müllheim badet eine ehemalige Ärztin Katzen.

Kevin Roth

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag.
Sheila Eggmann