USA
Jetzt verlängert auch Google das Homeoffice-Regime bis 2022 – Grund ist die Delta-Variante

Ursprünglich war die Rückkehr in die Büros auf nächste Woche geplant. Delta bringt den Kalender des Techkonzerns jedoch durcheinander.

Florence Vuichard
Drucken
Teilen
Nun kapituliert auch Google vor Delta: Die Rückkehr ins Büro ist auf 2022 verschoben.

Nun kapituliert auch Google vor Delta: Die Rückkehr ins Büro ist auf 2022 verschoben.

Marcio Jose Sanchez / AP

Ursprünglich war die Rückkehr ins Büro in den USA für den 7. September terminiert worden. Doch daraus wird definitiv nichts. Etliche amerikanische Firmen haben das Ende des Homeoffice-Regimes wegen Delta auf Oktober verschoben, Amazon und Facebook gar auf 2022.

Diesem Regime schliesst sich nun auch Google an. «Neu wird das freiwillige Homeoffice weltweit bis zum 10. Januar 2022 verlängert», bestätigt Google-Sprecherin Sandra Strickler. Per Mail hat Google-Chef Sundar Pichai all seine Angestellten über die neuen Regeln informiert.

«Nach dem 10. Januar werden wir den Ländern und Standorten die Möglichkeit geben, den Zeitpunkt für die Beendigung der freiwilligen Heimarbeit festzulegen», schreibt Pichai. Immer abhängig von den lokalen Bedingungen. «Um sicherzustellen, dass jeder ausreichend Zeit zum Planen hat, werden Sie 30 Tage vor der Rückkehr ins Büro gewarnt.»

Gleichzeitig freut sich der Google-Konzernchef, dass weltweit trotz der Pandemie viele Büros bereits wieder geöffnet seien und dass «Zehntausende von Googlern auf freiwilliger Basis» wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt seien, oder jedenfalls teilweise. «Der Weg, der vor uns liegt, mag etwas länger und holpriger sein, als wir gehofft haben, aber ich bleibe optimistisch, dass wir ihn gemeinsam bewältigen werden.»

Aktuelle Nachrichten