Wachstum
Decathlon will 200 neue Stellen in der Deutschschweiz schaffen

Die französische Sportkette Decathlon will in der Schweiz weiter wachsen. Bis Ende 2022 plant das Unternehmen, 200 zusätzliche Mitarbeitende einzustellen.

Drucken
Teilen
Die französische Sportkette Decathlon will in der Schweiz – und namentlich im deutschsprachigen Gebiet – weiter wachsen.

Die französische Sportkette Decathlon will in der Schweiz – und namentlich im deutschsprachigen Gebiet – weiter wachsen.

Keystone

Der Bekanntheitsgrad und die Nachfrage wachse insbesondere in der Deutschschweiz, schreibt Decathlon in einer Mitteilung vom Montag. Die neue Rekrutierungskampagne konzentriere sich deshalb auf den deutschsprachigen Raum. Die 200 neuen Stellen sollen in verschiedenen Kantonen geschaffen werden. Dies «über die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens hinweg – vom Einzelhandel über die Logistik bis hin zur IT», wird Stefan Bolt, Personalchef für die Deutschschweiz, in der Mitteilung zitiert.

Die erste Schweizer Decathlon-Filiale wurde 2017 im Kanton Neuenburg eröffnet. Mit der Übernahme der Athleticum-Kette von der Genfer Maus Frères-Gruppe begann 2018 ein grosser Ausbau. Heute gibt es in der Schweiz bereits 24 Decathlon-Filialen, zehn davon in der Deutschschweiz. Das Unternehmen sieht sich selbst als «Ikea des Sports», seine Produkte sind günstig und die Verkaufsflächen riesig. Auch in Deutschland und Österreich fährt das Unternehmen einen aggressiven Expansionskurs. (agl)

Aktuelle Nachrichten