Schnelle Erholung
Nestlé erhöht Prognose für das organische Umsatzwachstum

Für 2021 erwartet das Unternehmen ein organisches Umsatzwachstum zwischen sechs und sieben Prozent. Damit werden die Erwartungen erneut nach oben angepasst.

Drucken
Teilen
Grosses Wachstum im Kaffeegeschäft: Nestlé steht nach neun Monaten besser da als erwartet. (Symbolbild)

Grosses Wachstum im Kaffeegeschäft: Nestlé steht nach neun Monaten besser da als erwartet. (Symbolbild)

Keystone

Nestlé korrigiert die Erwartungen für 2021 nach oben: Erwartet wird neu ein organisches Umsatzwachstum zwischen sechs und sieben Prozent und eine Ergebnismarge von 17,5 Prozent, wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab. Bisher hatte das Unternehmen mit fünf bis sechs Prozent Wachstum gerechnet. 2020 hatte Nestlé nur 3,6 Prozent erreicht. Die Zahlen der ersten neun Monate 2021 sind nun aber besser als erwartet: In diesem Zeitraum machte die Nestlé Gruppe 63,3 Milliarden Franken Umsatz, rund eine Milliarde mehr als in der Vorjahresperiode. Das organische Wachstum lag bei 7,6 Prozent.

«Wir sind sehr erfreut über das starke und durch die meisten Regionen und Kategorien breit abgestützte organische Wachstum in den ersten neun Monaten», sagt CEO Mark Schneider laut Mitteilung. Den grössten Anteil am Wachstum hatten dabei die drei Hauptmarken Nescafé, Nespresso und Starbucks. Letztere verzeichnete ein Wachstum um 15,5 Prozent, der Umsatz stieg auf 2,2 Milliarden Franken. Bei den Verkaufskanälen zeigt sich ein dynamisches Wachstum von 6,6 Prozent bei den Einzelhandelsumsätzen. Die Verkäufe im E-Commerce wurden um 17 Prozent gesteigert und machen damit 14 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Im ersten Halbjahr war der Umsatz um 1,5 Prozent auf 41,8 Milliarden Franken gestiegen, der Nettogewinn erhöhte sich um gut 1 Prozent auf 5,9 Milliarden Franken. Anfang Jahr hatte der Konzern mit einem Wachstum im mittleren einstelligen Bereich gerechnet. (wap)

Aktuelle Nachrichten