Formsache
Christian Levrat zum Präsidenten der Post gewählt

An der Generalversammlung der Post ist Christian Levrat wie vom Bundesrat vorgeschlagen zum neuen Präsidenten gewählt worden. Zudem genehmigte der Bund die Rechnung 2020 des Konzerns.

Drucken
Teilen
Ständerat Christian Levrat (SP/FR) ist an der Generalversammlung der Post zum neuem Präsidenten gewählt worden.

Ständerat Christian Levrat (SP/FR) ist an der Generalversammlung der Post zum neuem Präsidenten gewählt worden.

Keystone

(sat) Wie die Post am Mittwoch mitteilte, ist die Wahl des Freiburger SP-Ständerats bereits am Montag erfolgt. Dabei sei durch den Alleinaktionär Bund auch die Jahresrechnung des Postkonzerns sowie eine Dividende von 50 Millionen Franken genehmigt worden. Das ist derselbe Betrag, den sich der Bund bereits im Vorjahr hatte ausbezahlen lassen. Letztes Jahr ist der Gewinn der Post Corona bedingt allerdings um 77 Millionen auf noch 178 Millionen Franken eingebrochen.

Damit ist der Wechsel des ehemaligen Präsidenten der SP Schweiz an die Post-Spitze per 1. Dezember nun fix. Der 50-Jährige wird dafür sein Ständeratsmandat aufgeben müssen und verzichtet im Herbst zudem auf eine Kandidatur für die Freiburger Kantonsregierung. Bis zur Amtsübergabe ist an der Generalversammlung (GV) der aktuelle Präsident Urs Schwaller im Amt bestätigt worden. Der 68-jährige, ehemalige CVP-Ständerat, hatte seinen Rücktritt nach fünf Jahren im Amt bereits im März angekündigt.

Wie die Post weiter schreibt, sind alle übrigen Verwaltungsräte an der GV bestätigt worden. Allerdings habe Vizepräsident Peter Hug aus persönlichen Gründen entschieden, nicht mehr zu kandidieren. Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger laufe bereits.

Aktuelle Nachrichten