Erneuerbare Energien
Verkäufe von Solaranlagen stiegen letztes Jahr um 50 Prozent

Die Verkaufszahlen von Photovoltaik-Anlagen erreichten 2020 einen neuen Rekordwert. Besonders viele neue Anlagen wurden auf Industrie-, und Gewerbegebäuden gebaut.

Drucken
Teilen
Insbesondere auf Geschäfts- und Industriegebäuden wurden letztes Jahr vermehrt Solaranlagen gebaut. (Symbolbild)

Insbesondere auf Geschäfts- und Industriegebäuden wurden letztes Jahr vermehrt Solaranlagen gebaut. (Symbolbild)

Keystone

Insgesamt waren in der Schweiz per Ende 2020 Solarpanels mit einer Leistung von nahezu drei Gigawatt installiert, teilte der Verband Swisssolar mit. Diese deckten 4,7 Prozent des Strombedarfs des Landes ab, Mitte 2021 dürften es bereits über fünf Prozent sein. Alleine im letzten Jahr stiegen die Verkaufszahlen der Photovoltaik-Anlagen um 48 Prozent auf den neuen Rekordwert von 493 Megawatt.

In allen Grössenkategorien und Anwendungsbereichen seien die Verkäufe letztes Jahr gestiegen, schreibt der Verband weiter. Besonders hoch seien die Zuwächse bei Anlagen auf Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbauten sowie bei grossen Anlagen über 100 Kilowatt gewesen.

Trotz des grossen Erfolgs von letztem Jahr müsse aber noch mehr passieren, so Swisssolar: Für den Ersatz der Atomkraft und der fossilen Energien benötige die Schweiz noch rund 15-mal mehr Solarleistung wie heute. Um das zu erreichen, müsse der jährliche Zubau von Anlagen verdreifacht werden. (agl)

Aktuelle Nachrichten