Coronakrise
Swiss Life machte im Krisenjahr 13 Prozent weniger Gewinn

Der Betriebsgewinn des Lebensversicherers Swiss Life sank 2020 um 13 Prozent auf 1,05 Milliarden Franken. Dennoch kann das Unternehmen die Dividenden erhöhen.

Merken
Drucken
Teilen
Swiss Life-CEO Patrick Frost präsentiert heute die Zahlen der Gruppe (Archivbild).

Swiss Life-CEO Patrick Frost präsentiert heute die Zahlen der Gruppe (Archivbild).

Keystone

(wap) Um Sondereffekte bereinigt sei der Gewinn um 5 Prozent auf 1,57 Milliarden Franken gesunken, heisst es in einer Mitteilung zum am Dienstag publizierten Geschäftsbericht 2020. Die bereinigte Eigenkapitalrendite liege damit bei 9,4 Prozent. Profitieren konnte die Swiss Life vor allem vom «Fee-Geschäft» mit Gebühren, Kommissionen und Provisionen. Dessen Ergebnis wuchs 2020 um elf Prozent. «Damit haben wir die negativen Covid-19-Effekte teilweise kompensiert», wird CEO Patrick Frost in der Mitteilung zitiert. Die Dividende soll um fünf Prozent auf 21 Franken pro Aktie erhöht werden.