Bankenaufsicht
Finma warnt vor steigenden Risiken im Immobilien- und Hypothekarmarkt

In ihrem neuesten Risikomonitor warnt die Eidgenössische Bankenaufsicht vor steigenden Risiken im Immobilien- und Hypothekarmarkt. Dies nicht zuletzt als Folge der Coronapandemie.

Samuel Thomi
Drucken
Die Bankenaufsicht Finma warnt vor steigenden Risiken im Schweizer Immobilien- und Hypothekarmarkt.

Die Bankenaufsicht Finma warnt vor steigenden Risiken im Schweizer Immobilien- und Hypothekarmarkt.

Philipp Zinniker

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) nennt in ihrem diesjährigen Risikomonitor sechs Hauptrisiken für den Schweizer Finanzplatz. Das ist zwar ein Risiko weniger als noch 2020. Doch in einem anderen Fall – dem Immobilien- und Hypothekarmarkt – warnt die Finma im Vergleich zum Vorjahr nun vor «erhöhten Risiken».

«Der Immobilien- und Hypothekarmarkt heizt sich auf», konstatiert die Aufsichtsbehörde in ihrer Mitteilung vom Donnerstag. Angesichts der Coronakrise habe sich der Immobilienmarkt zwar als widerstandsfähig erwiesen. Dies nicht zuletzt dank staatlicher Unterstützung und geldpolitischer Interventionen. Doch die Finma warnt: «Der Teilmarkt der Anlageimmobilien zeigt Anzeichen einer Überhitzung.»

Die Finma steht mit der Warnung vor einer Blase auf dem Schweizer Immobilien- und Hypothekarmarkt nicht alleine da. Zuletzt hatte sich auch Fritz Zurbrügg, Vizepräsident der Schweizerischen Nationalbank, besorgt gezeigt über die Entwicklung an den Immobilienmärkten. Er warnte vor einer neuen Immobilienblase

Klimawandel als langfristige Bedrohung

Was der Finma nun jedoch zusätzliche Sorgen bereitet: In den letzten Jahren haben sich die Märkte für Investoren und Nutzer weiter auseinanderentwickelt. Und auch auf dem Markt für Eigenheime habe sich das Preiswachstum weiter beschleunigt. Dabei hätten sich die Immobilienpreise zunehmend von der Entwicklung der Einkommen und der Konsumentenpreise abgekoppelt. Aufgrund des erhöhten Risikos will die Finma nun ihre Analyse- und Aufsichtsinstrumente weiterentwickeln.

Weiterhin als längerfristigen Trend bewertet die Finma Risiken aufgrund des Klimawandels. Ein besonderes Augenmerk will die Aufsicht darum auf die ersten klimarisikobezogenen Offenlegungen der Bankinstitute legen.

Aktuelle Nachrichten