Arbeitsmarkt
Temporär-Personal ist wieder gefragt – Branche erholt sich rasant

Die Schweizer Temporärbranche konnte im zweiten Quartal 2021 einen grossen Teil des Einbruchs der Coronakrise wieder wettmachen. Das Geschäft zieht in allen Sektoren an.

Drucken
Teilen
Mit der Lockerung der Coronamassnahmen wurden wieder mehr Temporärangestellte gebraucht. (Symbolbild)

Mit der Lockerung der Coronamassnahmen wurden wieder mehr Temporärangestellte gebraucht. (Symbolbild)

Keystone

Der Temporärbereich habe von April bis Ende Juni eine «rasante Erholung» erlebt, schreibt der Verband Swissstaffing in einer Mitteilung vom Donnerstag. Gegenüber dem Vorjahresquartal leisteten temporär Angestellte demnach 24,5 Prozent mehr Einsatzstunden. Die Lockerungen der Coronamassnahmen hätten zu einem verstärkten Rekrutierungsbedarf geführt, der laut dem Verband in allen Sektoren feststellbar sei.

Von einem Wachstum könne man aber nicht sprechen, so Swissstaffing. Aktuell liege die Branche noch knapp unter dem Niveau des zweiten Quartals 2019. Zwei von drei Geschäftsführenden rechnen laut Mitteilung jedoch auch für die kommenden Monate mit einem anziehenden Geschäft. Im Coronajahr brach die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Temporärbranche insgesamt um 14,3 Prozent ein, im zweiten Quartal war der Einbruch mit knapp 23 Prozent am grössten. (agl)

Aktuelle Nachrichten