«Tour de Climat»
Radeln fürs Klima: Aktivisten fordern von Nationalbank klimafreundliche Investitionen

Am Samstag startet die «Tour de Climat» in Zürich. Mit dem Velo fahren Klimaaktivisten durch die Schweiz und überreichen den kantonalen Finanzdirektoren eine Petition. Diese fordert, dass die Schweizerische Nationalbank ihr Geld klimafreundlich anlegen soll.

Drucken
Teilen
Die Aktion der Klimaaktivisten richtet sich gegen die «klimaschädlichen Investitionen» der Nationalbank. (Symbolbild)

Die Aktion der Klimaaktivisten richtet sich gegen die «klimaschädlichen Investitionen» der Nationalbank. (Symbolbild)

Keystone

Der Start der 36-tägigen Tour erfolgt am Samstag in Zürich. Mit der Aktion wollen die Aktivisten auf ihre Forderung aufmerksam machen, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) auf die Ziele des Pariser Klimaabkommens hinarbeiten soll, wie Campax mitteilt.

Gemäss Mitteilung halten die Kantone 60 Prozent der Stimmrechtsaktien der SNB. Damit seien sie mitverantwortlich für die «klimaschädlichen Investitionen» der Nationalbank. Campax will deshalb auf der «Tour de Climat» in jedem Kanton eine Petition an die jeweiligen Finanzdirektoren überreichen. Die Forderung der Aktivisten: Die Kantone sollen sich dafür einsetzen, dass die SNB ihr Geld klimafreundlich anlegt. (dpo)

Aktuelle Nachrichten