TARASP
Tragischer Unfall: Selbstgebautes Iglu stürzt ein, Kind kommt ums Leben

Eine Vater verlor am Dienstag seinen 7-jährigen Sohn, als ein selbstgebautes Iglu in Tarasp einstürzte und beide unter den Schneemassen begrub.

Drucken
Teilen
Das Kind konnte erst nach 15 Minuten aus den Schneemassen geborgen werden und verstarb im Spital.

Das Kind konnte erst nach 15 Minuten aus den Schneemassen geborgen werden und verstarb im Spital.

Kapo GR

(wap) Das über mehrere Tage gebaut Iglu sei am Dienstag um 11 Uhr eingestürzt, meldete die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch. Der Vater habe sich aus eigener Kraft aus den Schneemassen befreien können und habe zusammen mit anderen nach dem Jungen gesucht. Dieser habe aber erst nach einer Viertelstunde aus dem Schnee befreit werden können. Trotz sofortiger Reanimation und einem Rettungseinsatz der Rega sei das Kind im Kantonsspital in Chur verstorben. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, ein Careteam sei im Einsatz.

Aktuelle Nachrichten