Schnee
Zug fährt in Lawine: Strecke zwischen Klosters und Davos unterbrochen

Die Strecke der Rhätischen Bahn (RhB) zwischen Klosters und Davos ist unterbrochen. Ein Zug fuhr in einen Schneerutsch. Auch an anderen Orten sorgte der Schnee für Störungen.

Drucken
Ein Zug der RhB fuhr zwischen Klosters und Davos in eine Lawine. (Archivbild)

Ein Zug der RhB fuhr zwischen Klosters und Davos in eine Lawine. (Archivbild)

Keystone

Wie die RhB am Mittwoch mitteilte, wurde dabei niemand verletzt. Bis am Mittag konnte der Zug zurück nach Davos gezogen werden und die Strecke wurde vom Schnee befreit. Allerdings bleibt die aktuelle Lawinensituation angespannt. Die Strecke zwischen Davos und Klosters bleibe daher bis mindestens am späteren Vormittag des Donnerstags gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Auch die Strecke zwischen Andermatt und Dieni auf der Linie Andermatt - Disentis/Mustér musste am Mittwoch wegen des Schnees vorübergehend unterbrochen werden, wie die Matterhorn Gotthard Bahn mitteilte. Grund dafür waren ausserordentliche Räumungsarbeiten. Auch der Autoverlad Oberalp zwischen Andermatt UR und Sedrun GR war wegen «ausserordentlichen Räumungsarbeiten» bis am Mittag vorübergehend eingestellt. (abi)