Burgdorf BE
Polizei beschlagnahmt bei Razzia über 2600 Hanfpflanzen

Die Berner Kantonspolizei hat in Burgdorf eine Indoor-Hanfanlage ausgehoben. Bei einer weiteren Hausdurchsuchung fanden die Beamten bei einem 30-jährigen Mann sechs Kilogramm Marihuana.

Drucken
Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei einen 30-jährigen Mann einvernehmen. (Symbolbild)

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei einen 30-jährigen Mann einvernehmen. (Symbolbild)

Keystone

Nachdem bei der Kantonspolizei Bern Hinweise aus der Bevölkerung auf eine mögliche Hanfanlage in Burgdorf eingingen, hat sie am Montag zugeschlagen: In einem Industriegebäude haben die Beamten mehr als 2600 Hanfpflanzen sichergestellt. Ein 30-jähriger Mann wurde dabei für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung stellte die Polizei weitere sechs Kilogramm Marihuana sicher. Wie die Kantonspolizei Bern und die Staatsanwaltschaft Emmental- Oberaargau am Dienstag mitteilten, zeigte sich der 30-Jährige geständig, die Hanfanlage betrieben und mit Gras gehandelt zu haben. Er muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz verantworten müssen. (dpo)