Kanton Bern/Grenchen
150 und 147 Km/h: Polizei zieht gleich zwei Töff-Raser aus dem Verkehr

Die Berner Polizei hat zwei Töfffahrer mit 150 und 147 Km/h geblitzt. Während der eine kurz darauf angehalten werden konnte, musste beim anderen die Grenchner Polizei eingeschaltet werden.

Drucken
Teilen
70 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war ein Motorradfahrer im Bernbiet, als ihn die Kantonspolizei blitzte. (Symbolbild)

70 Stundenkilometer zu schnell unterwegs war ein Motorradfahrer im Bernbiet, als ihn die Kantonspolizei blitzte. (Symbolbild)

Keystone

(sat) Wie die Kantonspolizei Bern und die zuständigen Regionalen Staatsanwaltschaften am Dienstag mitteilten, sind bei Geschwindigkeitskontrollen am Donnerstag und Samstag gleich zwei Töff-Raser geblitzt worden. Im ersten Fall passierte ein 50-Jähriger mit seinem Fahrzeug die Kontrollstelle auf der Hauptstrasse zwischen Bellmund und St. Niklaus mit 150 Km/h statt der erlaubten 80 Km/h. Im zweiten Fall löste ein 35-jähriger Motorradfahrer den Blitzer mit seinem Töff auf der Hauptstrasse in Wangenried mit 147 Km/h aus. Auch hier wären lediglich 80 Stundenkilometer erlaubt gewesen.

Nach der Anhaltung des ersten Lenkers durch eine Patrouille sei dieser für Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht worden. Laut der Polizei und der Regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland wurde dem Mann der Führerausweis sofort abgenommen und das Motorrad sichergestellt. Im zweiten Raser-Fall konnte der Motorradfahrer in Zusammenarbeit mit der Polizei Stadt Grenchen ermittelt und angehalten werden. Ihm wurde ebenfalls der Führerausweis abgenommen und das Motorrad wurde sichergestellt. Hier war die Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau involviert.

Beide Beschuldigten werden sich nun laut der Berner Kantonspolizei und den zuständigen Regionalen Staatsanwaltschaften wegen Raserdelikten vor der Justiz verantworten müssen.

Aktuelle Nachrichten