Tennis
Djokovic hofft weiter auf US-Open-Start: «Bereite mich so vor, als könnte ich teilnehmen»

Novak Djokovic kann als Ungeimpfter nicht in die USA einreisen. Der Tennis-Star hofft dennoch weiterhin auf eine Teilnahme beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres.

Drucken
Novak Djokovic hat die Hoffnungen auf einen Start bei den US Open in diesem Jahr noch nicht aufgegeben.

Novak Djokovic hat die Hoffnungen auf einen Start bei den US Open in diesem Jahr noch nicht aufgegeben.

keystone

Novak Djokovic (ATP 7) hofft trotz fehlender Corona-Impfung nach wie vor auf einen Start bei den US Open. «Ich bereite mich so vor, als ob ich an Wettkämpfen teilnehmen könnte. Ich warte darauf zu erfahren, ob es für mich eine Möglichkeit gibt, um in die USA einzureisen. Drückt die Daumen», schrieb der 35-jährige Serbe auf seinen sozialen Kanälen.

Für eine Einreise in die Vereinigten Staaten wird eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus vorausgesetzt. Doch auf diese verzichtet Djokovic weiterhin. «Ich bin nicht geimpft und ich plane nicht, mich impfen zu lassen», sagte der Serbe kurz nach seinem siebten Wimbledon-Triumph. Bereits im Januar durfte er deswegen nicht bei den Australian Open teilnehmen.

Um den 21-fachen Grand-Slam-Sieger in New York spielen zu sehen (29. August - 11. September), haben über 40'000 Anhänger eine Petition unterschrieben. «Ich wollte mir nur einen Moment Zeit nehmen und euch allen sagen, wie dankbar ich bin, dass ich in diesen Tagen so viele Nachrichten der Unterstützung und Liebe aus der ganzen Welt erhalte», schrieb der Tennis-Star des Weiteren auf seinen sozialen Kanälen.

Novak Djokovic fehlt ein Grand-Slam-Titel, um mit dem spanischen Rekordhalter Rafael Nadal (ATP 3) gleichzuziehen. (gav)