Ski Nordisch
Diggins baut die Führung aus – Fähndrich nicht mehr in den Top 10

Nadine Fähndrich kann in der vierten Etappe der Tour de Ski in Toblach nicht überzeugen und fällt nach ihrem 24. Rang in der freien Technik zurück. Jessie Diggins zementiert ihre Spitzenposition.

Drucken
Teilen
Nadine Fähndrich kann in der vierten Etappe der Tour de Ski nicht ganz mithalten und muss einen Rückschlag hinnehmen.

Nadine Fähndrich kann in der vierten Etappe der Tour de Ski nicht ganz mithalten und muss einen Rückschlag hinnehmen.

Gian Ehrenzeller / KEYSTONE

(sim) Nach einem Ruhetag am Montag ging die Tour de Ski am Dienstag in Toblach weiter. Und Jessie Diggins machte im Südtirol da weiter, wo sie am Sonntag in Val Müstair aufgehört hatte. Nach ihrem Sieg in der Verfolgung gelang der 29-jährigen Amerikanerin auch in der freien Technik die schnellste Zeit. Sie kam 14.8 Sekunden vor Rosie Brennan ins Ziel, die zum zweiten Mal in Folge auf den zweiten Rang lief. Dritte wurde die Schwedin Ebba Andersson.

Mit ihrem Sieg baut Diggins die Führung im Zwischenklassement nach der Hälfte der Rennen auf 20 Sekunden auf ihre Landsfrau Brennan aus. Die Schwedin Frida Karlsson, die meistgenannte Favoritin auf den Toursieg, liegt über eine Minute zurück.

Fähndrich fällt zurück

Einen Rückschlag musste Nadine Fähndrich hinnehmen. Die Luzernerin verlor über anderthalb Minuten auf Diggins, klassierte sich als 24. und fiel damit in der Tourwertung mit 3:04 Minuten Rückstand auf den 13. Rang zurück.

Laurien van der Graaff verlor derweil 2:10 Minuten und kam als 37. ins Ziel.

Aktuelle Nachrichten