ski-Klassiker
Wegen vielen Corona-Fällen: Lauberhorn-Rennen in Wengen droht die Absage

Wegen hoher Infektionszahlen stellt Herren-Rennchef Markus Waldner die Durchführung des Lauberhornrennens am nächsten Wochenende infrage. Am Sonntag soll eine Entscheidung gefällt werden.

Drucken
Teilen
Das Lauberhorn-Rennen ist ein Highlight im Weltcup-Kalender. Jetzt droht es auszufallen.

Das Lauberhorn-Rennen ist ein Highlight im Weltcup-Kalender. Jetzt droht es auszufallen.

Keystone

(dpa/frh) Wegen zu hoher Corona-Infektionszahlen droht dem Lauberhorn-Rennen, dem alpinen Ski-Klassiker in Wengen, am nächsten Wochenende eine Absage. Das deutete der Herren-Rennchef Markus Waldner am Samstag in Adelboden an. Der Verantwortliche des Weltverbandes Fis sagte laut Medienberichten, dass in Wengen aktuell viele Covid-19-Fälle zu verzeichnen seien. Ausserdem seien über Weihnachten englische Touristen in dem Ort gewesen, es bestehe also die Gefahr, dass das mutierte Coronavirus in der Schweiz auftreten könne. Das berichteten unter anderem die Nachrichtenagentur APA und die «Berner Zeitung».

An diesem Sonntag soll eine Entscheidung gefällt werden. Denkbar sei, die beiden Abfahrten und einen Slalom abzusagen, die Rennen an einen anderen Ort zu verlegen oder die Unterbringung der Athleten anders zu organisieren, falls doch in Wengen gefahren wird.

Aktuelle Nachrichten